TSV Burgdorf II schöpft nach Kantersieg wieder Hoffnung

TSV Engensen war bei der 2:5-Niederlage chancenlos

BURGDORF/ENGENSEN (de). Mit einem in der Höhe überraschend deutlichen 5:2 (5:1)- Sieg der TSV Burgdorf II im Heimspiel gegen den TSV Engensen endete das Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga 2 am Dienstagabend.
Entscheidend für den überzeugenden Sieg der abstiegsbedrohten Reserve aus Burgdorf war die Teilnahme von Dennis Yeboah, Nico Eccarius, Philipp Hoheisel und dem in der 1. Halbzeit eingewechselten Patrick Hiber, die der Mannschaft den nötigen Halt gaben, obwohl sie nicht zu den Torschützen zählten. „Ohne diese vier Spieler hätten wir heute nicht gewonnen. Ihre Routine und ihr Können haben meinen Spielern gut getan“, gab Trainer Egon Möller zu, der seine Torschützen in Sascha Schatschneider (2), Elvedin Sabotic (2) und Michael Klabis besaß.
„Wir haben überhaupt keinen Zugriff gefunden. Auch die Einstellung meiner Mannschaft hat mir in der 1. Halbzeit nicht gefallen“, räumte Engensens Coach Thorsten Schuschel ein, für dessen Elf Kevin Rufaioglu (6.) zum 1:1 und Torben Koschinsky (75.) zum 2:5-Endstand die Torschützen waren.
Nach dem Sieg will die TSV Burgdorf II nun am Sonntag (14 Uhr) im Abstiegsduell beim ersatzgeschwächten Tabellenletzten Mellendorfer TV nachlegen, während der TSV Engensen zur gleichen Uhrzeit den Tabellenelften TSV Havelse II zu Gast hat.