TSV Burgdorf II mit erstem Derby bei HSV Hannover

Im Tiefflug in die gegnerische Abwehr. Vincent Büchner will im ersten Saisonspiel in der A-Jugend-Bundesliga geschickt Regie führen. (Foto: st)

A-Jugend der TSV startet bei HSV Hamburg in die Saison

ALTKREIS (st). Am kommenden Wochenende steigt auch die A-Jugend der TSV Burgdorf in das Punktspielgeschehen der Jugendbundesliga ein. Beim Handballsportverein (HSV) Hamburg wird ein Auftaktsieg keine leichte Aufgabe. Drittligist TSV Burgdorf II setzt die Serie mit dem ersten Derby bei HSV Hannover fort und der Lehrter SV bei HV Barsinghausen und die TSV Burgdorf III gegen VfL Wittingen hoffen auf Punktgewinne in der Oberliga Niedersachsen.
Nach den ersten beiden Spielen in der 3.Liga geht es am Sonnabend, 17.September, ab 19.30 Uhr für die TSV Burgdorf II erst so richtig los. Beim HSV Hannover treten die Spieler um Coach Heidmar Felixson zum ersten Derby an und wollen gleich einen Sieg gegen den Nachbarn feiern. Das wird aber nicht einfach, denn der Gastgeber wird sich zur Wehr setzen. In der vergangenen Spielzeit gab es für die TSV II jeweils zwei knappe Siege mit 24:22- und 25:23-Toren. Das wird eine Warnung sein, denn auch wenn der Gastgeber nur auf dem 11.Platz landete ist er in Nachbarschaftsduellen immer besonders motiviert. Die Partie wird in der Misburger Sporthalle ausgetragen und da sind schon viele Favoriten gestrauchelt. Die Bundesligareserve der Recken wird sich nicht nur strecken, sondern mit vollem Engagement und guten Kombinationen überzeugen müssen, um einen doppelten Punktgewinn mit nach Burgdorf nehmen zu können.
Das gilt auch für die A-Jugend der TSV Burgdorf. Am Sonntag, 18. September, ab 15 Uhr wird das erste Saisonspiel für die TSV in der Jugendbundesliga angepfiffen. Zum Start in die Serie ist schwer abzuschätzen, welche Teams am Ende im vorderen Feld landen werden. Deshalb ist von Beginn an Vollgas gefragt. Die Burgdorfer gastieren beim Handball Sportverein Hamburg und werden in der Volksbankarena in Hamburg auflaufen. Für Trainer Roi Sanchez ist das gleich eine echte Standortbestimmung für die weiteren Partien. Gelingt ein Sieg gegen den letztjährigen Tabellennachbarn, dann können sich die TSVer auf das erste Heimspiel eine Woche später gegen den 1.VfL Potsdam 1990 freuen.
Für die Oberligisten Lehrter SV und TSV Burgdorf III wird am kommenden Wochenende bereits der vierte Spieltag angepfiffen. Der Lehrter SV gastiert am Sonntag ab 16.45 Uhr bei HV Barsinghausen. Eine schwere aber durchaus lösbare Aufgabe für Trainer Lutz Ewert und seine Akteure. Fehler im Angriff vermeiden und in der Abwehr sicher agieren, so könnte das Motto für den LSV lauten, um in der Glück Auf Halle in Barsinghausen einen oder vielleicht sogar zwei Punktgewinne verbuchen zu können.
Für die TSV Burgdorf III ist das Heimspiel gegen VfL Wittingen am Sonnabend ab 14 Uhr das zweite Heimspiel der Saison. Coach Andrius Stelmokas hofft, nach dem 29:30-Patzer bei HF Helmstedt-Büddenstedt, auf eine gute Vorstellung seines Teams, das sich zunächst in der Oberliga noch zurechtfinden muss und da kann wohl erst in einigen Wochen beurteilt werden, ob die höchste Liga in Niedersachsen für das junge Team geeignet ist. Die TSV III will aber gerade in der eigenen Halle der Gudrun-Pausewang-Schule an der Grünewaldstraße in Burgdorf für Akzente sorgen und den Abstiegskandidaten der Saison 2015/2106 mit Einsatzfreunde und taktischen Mitteln bezwingen.