TSV Burgdorf holte einen 0:3-Rückstand auf

Der Burgdorfer Michael Duraj kann sich trotz starkem Uchter Gegnerdruck durchsetzen. (Foto: Kamm)

Personell arg gebeutelte Burgdorfer sind spielfrei

BURGDORF (de). Es kann nicht allein am Fehlen von mehreren verletzten Stammspielern, wie Fabian Hoheisel, Norman Pütsch, Dennis Yeboah oder Tarek Rudolph, gelegen haben, dass die TSV Burgdorf im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SC Uchte einen derartigen „Black out“ zu verzeichnen hatte. Innerhalb von nur vier Minuten gelang dem SC Uchte eine 3:0-Führung durch die Tore von Fabian Siemann (21.), Florian Reppel (22.) und erneut Fabian Siemann (24.).
Nur gut, dass die TSV-Mannschaft den Ernst der Lage erkannte und sich gegen die drohende Niederlage aufbäumte. Patrick Ehlert (30.), Christopher Reinecke (33.) und Michael Duraj (38.) sorgten noch vor der Pause für den 3:3-Gleichstand. In der Endphase des Spiels waren es dann Christopher Reinecke (83.) und Patrick Heldt (90.), die noch für einen verdienten 5:3-Sieg der TSV Burgdorf sorgten, die am Wochenende spielfrei sind, was TSV-Coach Volker Herfort angesichts der langen Verletztenliste sicherlich nicht ungelegen kommt.