TSV Burgdorf gibt sich noch längst nicht geschlagen

Ein spektakulärer Einsatz von Michael Duraj (Mitte) im Zweikampf. (Foto: Kamm)

Am Sonnabend soll gegen Schliekum ein weiterer Heimsieg folgen

BURGDORF (de). Doppelten Grund zur Freude hatte Trainer Volker Herfort von der TSV Burgdorf. Erst gewann seine Mannschaft das Rückspiel in der Fußball-Landesliga gegen den OSV Hannover mit 4:1 (1:0), dann profitierten die Burgdorfer von der 1:2-Niederlage des SV Bavenstedt beim TSV Mühlenfeld, so dass der Abstand der TSVer zum Tabellenzweiten aus Bavenstedt, der allerdings noch mit zwei Spielen im Rückstand ist, nur noch zwei Punkte beträgt.
Gute Voraussetzungen also für die TSV Burgdorf, weiterhin im Aufstiegskampf mitzumischen. Vorausgesetzt, dass auch das vorgezogene Heimspiel am Sonnabend (15 Uhr) gegen den Tabellenelften TuSpo Schliekum mit einem weiteren Heimsieg endet. „Ich bin zuversichtlich, dass uns dies gelingt, nachdem wir bereits das Hinspiel mit 3:0 gewinnen konnten“, sagte der TSV-Trainer, dem bei seinem Vorhaben allerdings einige verletzungsbedingte Ausfälle Kopfschmerzen bereiten. So standen gegen den OSV einige Spieler, wie Hüsseyin Yüksel, Fabian Hoheisel, Richard Becker oder Benjamin Koukal, nicht zur Verfügung. Nur gut, dass sich Michael Duraj in Glanzform präsentierte und als zweifacher Torschützen sowie als Vorbereiter von zwei weiteren Toren glänzte. So gelang Michael Duraj eine Minute vor dem Pausenpfiff die 1:0-Führung, die Patrick Ehlert in der 67. Minute auf 2:0 ausbaute. Nach dem Anschlusstreffer durch einen verwandelten Foulelfmeter von Zeki Ari (78.) waren es erneut Michael Duraj (85.) und Patrick Hiber (90.), die mit ihren Toren zum 4:1-Endstand noch für einen deutlichen TSV-Sieg sorgten.