TSV Allstars gewinnen Marktspiegel-Hallenpokal

Einige Mühe hatten die Allstars der TSV Burgdorf ( links im weißen Trikot), um sich in der Vorrunde mit 2:1 gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen III durchzusetzen. (Foto: Klaus Depenau)
 
Erfolgreich mit fairen Mitteln abgrätschen konnte der am Boden liegende Spieler des 1, FC Burgdorf (dunkle Trikot) seinen Kontrahenten von Hertha Otze, wie der deutliche 9:0-Sieg der FC beweist. (Foto: Klaus Depenau)

Torschützenkönig des Turniers ist Torsten Tepper vom SV Ramlingen/Ehlershausen III, bester Torhüter Alexander Homann von den Allstars

BURGDORF (kd). Erfahrung siegt über jugendliche Frische: Im Finale des Marktspiegel Hallenpokals haben sich die Allstars der TSV Burgdorf mit 5:3 gegen die A-Junioren des Heeßeler SV durchgesetzt. Für den Turniersieg nahmen sie neben dem Pokal auch eine Prämie von 400 Euro in Empfang. Außerdem sicherten sie sich die Teilnahme am „Smartphone Repair Cup“ tags darauf, wo sie dann allerdings bereits im Viertelfinale ausschieden (separater Bericht folgt am Mittwoch). Von ihrem Preisgeld spendieren die Allstars der G-Juniorenmannschaft der TSV Burgdorf einen Trikotsatz.
Heeßels Nachwuchs hatte im Endspiel des Marktspiegel-Hallenpokals das Pech, dass ihr torgefährlichster Stürmer Luca Bahn die Rote Karte sah. Bei einer gegen ihn ausgesprochenen Zeitstrafe hatte er zu früh wieder das Spielfeld betreten. Nach einem spannenden Spielverlauf mussten sie sich gegen die Burgdorfer geschlagen geben. Für den zweiten Platz bei dem Turnier durfte sich die Mannschaft aber immerhin über eine Prämie von 200 Euro freuen.
Gelohnt hat sich das Turnier in der Burgdorfer Gymnasium-Sporthalle am Berliner Ring auch für Torsten Tepper vom SV Ramlingen/Ehlershausen III. Er erzielte für seine Mannschaft 16 Treffer und wurde damit Torschützenkönig des Turniers. Dafür erhielt er zwei Bundesligakarten für das Rückspiel von Hannover 96 gegen den FSV Mainz 05. Alexander Homann von den Allstars wurde als bester Torhüter des Wettbewerbs ebenfalls mit zwei Tickets für dieses Spiel belohnt.
Die TSV Burgdorf hatte den Marktspiegel-Hallenpokal unter Federführung von Dirk Bierkamp und Benjamin Groß ausgerichtet. Das Turnier für untere Burgdorfer Mannschaften war insgesamt mit 750 Euro dotiert. Der SV Ramlingen/Ehlershausen III erhielt als Drittplatzierter immerhin noch 100 Euro, die TSV Burgdorf II wurde für den vierten Platz mit 50 Euro belohnt.
Für die TSV Burgdorf Allstars und die A-Junioren des Heeßeler SV war das Turnier von Anfang an erfolgreich verlaufen. Schon die Vorrunde hatte die Stärke der beiden Teams erkennen lassen. Das zeigen auch die Endplatzierungen in den beiden Gruppen. Ergebnisse der Gruppe A: TSV Burgdorf Allstars 9 Punkte (10:4 Tore), 2. SV Ramlingen III 6 Punkte (8:5), 3. 1. FC Burgdorf 3 Punkte (11:4), 4. SV Hertha Otze 0 Punkte (4:20). Ergebnisse der Gruppe B: Heeßeler SV A-Junioren 9 Punkte (14:5 Tore), 2. TSV Burgdorf II 6 Punkte (7:5 Tore), 3. TSV Burgdorf III 3 Punkte (4:8 Tore), 4. SV Sorgensen 0 Punkte (6:13).
Den Vorrundenspielen schlossen sich danach die Viertelfinalspiele an. Dort traf dann jeweils der Gruppensieger auf den Viertplatzierten der anderen Gruppe, sowie der Zweit- auf Drittplatzierten der anderen Gruppe. Das erste Viertelfinale gewannen die TSV Allstars mit 2:1 gegen den SV Sorgensen. Einen deutlichen Sieg erzielten die A-Junioren des Heeßeler SV in ihrem Viertelfinal-Spiel: Sie schlugen den SV Otze durch Tore von Luca Bahn (2), Kevin Malarowski, Dominik Praetz und Mahir Sahib, bei einem Gegentreffer, mit 5:1. Ebenso klar setzte sich der SV Ramlingen/Ehlershausen III mit 6:1 gegen die TSV Burgdorf III durch. Nach Toren von Stefan Heeren (1. FC Burgdorf) und Lukas Rudolph (TSV Burgdorf II) endete das Viertelfinalspiel zwischen der TSV Burgdorf II und dem 1.FC Burgdorf mit einem 1:1-Unentschieden. Ein Neunmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Dabei setzte sich die Reserve der TSV Burgdorf mit 9:8 Toren gegen den Lokalrivalen des 1. FC Burgdorf durch.
Im ersten Halbfinale setzten sich die TSV Burgdorf Allstars dann mit einem deutlichen 5:2 gegen die TSV Burgdorf II durch. Für die Allstars trafen Cihan Toprak (2), Michael Klabis, Mathias Schmidt und Necat Savucu. Die TSV-Reserve besaß ihre Torschützen in Slobodan Taskovic und Lukas Rudolph. Im zweiten Halbfinale wurden die A-Junioren des Heeßeler SV beim 4:2-Sieg gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen III ihrer Favoritenrolle als Gruppensieger gerecht, obwohl ihnen ein Eigentor unterlief und Kevin Malarowski wegen Foulspiels die Rote Karte sah. Die Treffer für die A-Junioren erzielten Luca Bahn (2), Abel Besekau und Dominik Praetz. Der zweite Treffer der Ramlinger ging auf das Konto von Kevin Kowalski.
Das kleine Finale im Spiel um den dritten Platz gewann der SV Ramlingen/Ehlershausen III dann deutlich mit 6:2 gegen die TSV Burgdorf II. Zum Matchwinner avancierte dabei Ramlingens Torben Tepper, der alle sechs Tore erzielte. Bei der TSV Burgdorf II schossen Wladislaw Parschomenko und Lukas Rudolph die Tore.