TSV-A-Jugend kann einen großen Schritt machen

Julius Hinz kann sich in der A-Jugend der TSV Burgdorf in der Jugendbundesliga auf der Rechtsaußenposition durchsetzen und einen Treffer erzielen. (Foto: Holger Staab)

TSV Burgdorf II könnte Vorentscheidung bei der HSG Nienburg erzwingen

ALTKREIS (hs). Am kommenden Wochenende stehen nur wenige Spiele in der Handballregion Hannover auf dem Programm. Die Bundesliga und damit die TSV Hannover-Burgdorf hat Länderspielpause und so ist es auch in vielen Spielklassen darunter. In der Oberliga und der 3. Liga wirkt sich dies ebenfalls aus. Einige Partien werden aber dennoch geboten. Die Altkreisteams treten dabei aber ausschließlich auswärts an und müssen zu ihren Gegnern reisen. Ein entscheidendes Spiel steht wohl für die A-Jugend der TSV Burgdorf auf dem Programm. Nur ein Sieg bei TV Bissendorf-Holte kann den Verbleib in der Spitzengruppe der Jugendbundesliga sichern.
In dieser Liga geht die Saison 2011/2012 so langsam in die Entscheidungsphase über. Für die TSV Burgdorf stehen nur noch drei Punktspiele auf dem Programm und die haben es in sich. Am Sonnabend, 17. März, reist die Mannschaft um Trainer Carsten Schröter zu TV Bissendorf-Holte. Ab 17.30 Uhr soll ein Sieg dafür sorgen, dass die Mannschaft im Kampf um die ersten zwei Plätze, die die Qualifikation für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft bedeuten, weiter im Rennen bleibt.
Danach stehen noch die Partien gegen HSC Eintracht Recklinghausen (13. April) und bei JSG Hastedter TSV/ HC Bremen (21. April) auf dem Spielplan. Mit augenblicklich elf Minuspunkten steht die TSV auf dem 4. Tabellenplatz. Um weiter nach vorn zu kommen, muss aber zunächst ein Erfolg gegen Bissendorf gelingen. Die Schröter-Schützlinge müssen jetzt von Spiel zu Spiel denken und die Begegnungen mit viel Engagement angehen. Im Hinspiel schaffte Burgdorf mit 50:32-Toren einen Kantersieg. Vielleicht ist das die Initialzündung zu einer weiteren guten Leistung, denn Robin Gogol, der nach seiner Sperre wieder dabei sein kann, und seine Mitspieler wollen dem Gast zeigen, dass sie den Erfolg wiederholen können.
Die TSV Burgdorf II steht in der Oberliga Niedersachsen kurz vor dem Titelgewinn. Allerdings stehen noch neun Spiele aus. Aber mit acht Punkten Vorsprung ist der Tabellenführer schon mit einem Bein in der 3. Liga. Damit die Voraussetzungen sich nicht ändern, soll am Sonntag, 18. März, ab 17 Uhr auch bei der HSG Nienburg ein doppelter Punktgewinn erreicht werden. Der Gastgeber steht im unteren Mittelfeld und möchte seinerseits mit zwei Pluspunkten den Abstand zu den Abstiegsplätzen weiter vergrößern. Deshalb wird die Aufgabe für Trainer Sven Lakenmacher und seine Spieler nicht einfach. Aber die TSV-Reserve hat genug Qualität, um sich in Nienburg durchzusetzen und den 33:24-Erfolg aus der Hinrunde zu wiederholen. Torwart Malte Semisch und seine Mitstreiter dürfen die HSG aber auf keinen Fall unterschätzen.
Unterschätzen werden die Frauen der TSV Burgdorf ihren Gegner am Sonntag ab 17 Uhr wohl kaum. Die Mannschaft um Coach Thomas Löw tritt beim SV Germania Fritzlar an und möchte eine ansprechende Vorstellung bieten. Gegen den haushohen Favoriten, der augenblicklich einen gehobenen Mittelfeldplatz in der 3.Liga einnimmt, ist ein Punktgewinn allerdings nicht zu erwarten. Deshalb sollen die Spielerinnen der TSV weiter Erfahrung sammeln.
In der Landesliga trifft die Herrenmannschaft des TuS Altwarmbüchen am Sonnabend ab 18 Uhr bei der HSG Idensen/Wubstorf auf eine Mannschaft aus der unteren Tabellehälfte.