TSG und TSV II wollen auswärts Punktgewinne erreichen

Stefan Schwesinger versucht als Außenspieler auch mal aus dem Rückraum zum Torerfolg zu kommen. (Foto: st)

Lehrter SV kann in eigener Halle gegen Hohnhorst/Haste Heimstärke zeigen

ALTKREIS (st). In dieser Woche beschert der Tag der deutschen Einheit vielen Handballern einen freien Tag, aber er wird zum Teil auch als Spieltag genutzt, damit dafür das kommende Wochenende frei ist. Die A-Jugend und die zweite Mannschaft der TSV Burgdorf tragen ihre Auswärtsspiele beide am Feiertag aus und treten hintereinander beim VfL Potsdam an. Der Lehrter SV nutzt schon den heutigen Mittwoch, um sein Heimspiel gegen die SG Hohnhorst/Haste auszutragen. Nur die TS Großburgwedel gastiert in der 3.Liga erst am Sonnabend beim Oranienburger HC und hat morgen einen Feiertag ohne Handball.
Seite an Seite gingen der VfL Potsdam und die TSV Burgdorf II in der vergangenen Spielzeit ins Ziel. Die TSV als Tabellenvierter und der VfL als Tabellenfünfter. In der laufenden Saison sieht es ähnlich aus, denn beide Teams verloren die ersten beiden Begegnungen und gewannen dann erstmals am 3. Spieltag. Am morgigen Donnerstag, 3. Oktober, ab 17.30 Uhr soll es mit der Gemeinsamkeit aber vorbei sein. Beide Teams wollen einen Erfolg sicherstellen und sich in der Tabelle weiter nach vorn schieben. Es könnte eine spannende Partie werden, in der die TSV nur als Sieger hervorgehen kann, wenn die junge Truppe von Beginn an zu ihrem schnellen Spiel findet.
Die Turnerschaft Großburgwedel könnte eigentlich einige Punkte mehr auf dem Konto haben, belohnte sich in knappen Matches aber nicht und verlor knapp oder spielte Remis, wie zuletzt beim 33:33-Unentscheiden gegen HSG Handball Lemgo II. So muss die neu zusammengestellte Mannschaft um Coach Jürgen Bätjer sich mit einem guten Mittelfeldplatz zufrieden geben. Das soll sich aber ändern und den Anfang könnte ein Sieg im Auswärtsspiel am Sonnabend, 5.Oktober, ab 18.30 Uhr beim Oranienburger HC gemacht werden. Der Gastgeber startete schwach (3:7-Punkte) in die Saison, sorgte aber in der vergangenen Spielzeit mit einem 30:17 gegen die TSG für klare Verhältnisse. Im Rückspiel gewann die TSG aber mit 29:27-Toren. Gelingt den Bätjer-Schützlingen eine gute Angriffsleistung und in der Abwehr eine aggressive Einstellung, dann sollte durchaus ein doppelter Punktgewinn aus Berlin mitgebracht werden können.
Für den Lehrter SV geht es schon heute um Punkte in der Oberliga Niedersachsen. Für einen möglichen Sieg ab 19.30 Uhr in der Halle an der Schlesischen Straße benötigt das Team um Trainer Martin Kahle eine gute Chancenauswertung. Zwei Pluspunkte würden den Mittelfeldplatz untermauern.
Die A-Jugend der TSV Burgdorf benötigt in der Jugendbundesliga am Feiertag ab 14.30 Uhr einen Erfolg beim 1.VfL Potsdam 1990. Die jungen Talente um Coach Heidmar Felixson wollen sich weiter verbessern und am Saisonende mindestens Platz sechs erreichen. Dazu wären zwei Punkte in der MBS-Arena in Potsdam in der Nähe der Bundeshauptstadt ein wichtiger Schritt.