TSG startet in die zweite Vorbereitungsphase

Stefan Schmidt-Kolberg ist auch in der Saison 2012/2013 als erfahrene Defensiv- und Offensivkraft eine Bank bei der TSG. (Foto: Holger Staab)

TSV Burgdorf II beginnt mit einer ganzen Reihe von Testspielen

ALTKREIS (hs). Es ist Testspielzeit bei den Handballern. Die Vorbereitungsphase ist in vollem Gang und nach viel Ausdauertraining, Kraftaufbau und Erarbeitung der Grundschnelligkeit stehen jetzt Technik und Taktik der Spieler und der gesamten Mannschaft auf dem Programm. Dazu gehören bei den Teams der 3.Liga viele Testspiele, denn nur unter wettkampfähnlichen Bedingungen kann sich ein neuformiertes Team finden und seine Leistungsstärke zeigen.
Wenn nach der vergangenen Saison viele Neuzugänge verpflichtet wurden oder eine Verjüngung in der Mannschaft stattgefunden hat, dann sind Begegnungen mit anderen Vereinen besonders wichtig. Aber auch alle anderen Klubs müssen sich einspielen und in den nächsten vier Wochen ihre Fitness und spielerischen Qualitäten auf ein hohes Niveau bringen. Die beiden Drittligisten TS Großburgwedel und TSV Burgdorf II sind in der Vorbereitungsphase und werden in den nächsten Tagen und Wochen viele Testspiele absolvieren.
Für die TSV II geht es bereits an diesem Wochenende so richtig zur Sache. Am Sonnabend, 4. August, ab 17 Uhr steht für die Mannschaft um Coach Sven Lakenmacher ein Vergleich gegen OHV Aurich auf dem Plan. Die Gäste aus dem hohen Norden spielen in der 3.Liga West und werden die junge Burgdorfer Riege richtig fordern. Für Lakenmacher steht dabei die Integration der Neuzugänge Heidmar Felixson, Jonathan Semisch, Niklas Herrmann, Timo Kastening und Torwart Adam Weiner im Vordergrund. Alle fünf Spieler wollen sich im 18-köpfigen Kader behaupten und für die Serie empfehlen.
Auch am Sonntag, 5. August, testet die TSV II. Diesmal geht die Reise nach Lemgo zu einem Turnier mit den Drittligisten HSG Handball Lemgo II und GWD Minden II. Beide Gegner sind auch in der Spielzeit 2012/2013 Konkurrenten der TSV und da wird sich schon zeigen, ob Burgdorf als Aufsteiger in der 3. Liga eine gute Rolle spielen kann oder ob sie sich im Abstiegskampf wiederfinden könnten. Lakenmacher sieht die Spiele aber nur als reine Vorbereitung und will den Konkurrenten keine größere Bedeutung geben. Es sind halt Testspiele in der Vorbereitung.
Die TS Großburgwedel steigt erst in der nächsten Woche mit der zweiten Vorbereitungsphase wieder ins Training ein. Der neue Trainer Jürgen Bätjer hat seinen Spielern nach einer frühen ersten Phase noch einmal zwei Wochen Urlaub gewährt. Am Montag, 6. August, ist dieser aber vorbei und es geht wieder richtig los. Die TSG-Akteure müssen sich neben fünf Trainingseinheiten pro Woche auch auf einige Tests einstellen. Bis zum Saisonauftakt am 1. September wird ein volles Trainings- und Spielprogramm auf das neuformierte Team zukommen.
Den Auftakt der Testspielreihe macht am Sonnabend, 7. August, die Partie gegen Zweiligist Eintracht Hildesheim. Am Donnerstag, 9. August, steht eine Partie gegen Oberligist VfL Hameln auf dem Programm. Das wichtigste Kriterium für Bätjer wird sein, die sieben Abgänge aus dem Team mit den sechs Neuzugängen zu kompensieren. Gelingt das in großen Teilen und werden die erfahrenen Spieler der TSG die neuen, jungen Akteure gut aufnehmen, dann könnte in Burgwedel auch in der kommenden Saison eine spielstarke und schlagkräftige Truppe auflaufen. Bis dahin ist aber noch ein weiter Weg, der viel schweißtreibende Trainingsarbeit und ein gutes Händchen von Bätjer im Umgang mit den Spielern verlangt.