TSG beendet erste Vorbereitungsphase

Zusammen mit Handballchef Dr. Karsten Hoppenstedt und dem neuen Trainer Jürgen Bätjer wollen die TSG-Neuzugänge in der 3. Liga angreifen. (Foto: Holger Staab)

Burgwedeler Handballer haben eine harte Trainingszeit hinter sich

BURGWEDEL (hs). Am Freitag, 20. Juli, wird die erste Trainingsphase bei der TS Großburgwedel abgeschlossen sein. Für die Spieler des Drittligisten sicher eine Erleichterung, denn in den vergangenen vier Wochen, seit dem 25.Juni wurde hart trainiert, damit die Grundlagen im körperlichen Bereich erarbeitet werden konnten.
Trainer Jürgen Bätjer kannte keine Gnade und ließ seine Spieler vier bis fünf Einheiten in der Woche schwitzen. Im Vordergrund standen Krafteinheiten, Kraftschnelligkeit, Ausdauer und Spritzigkeit. Jeder Muskel des Körpers sollte geformt und die Kondition aufgebaut werden. Gerade die Neuzugänge Maurice Herbold, Matthias Reiser, Steffen Dunekacke, Chris Meiser und Malte Kress galt es zu testen und auch schon in die Mannschaft zu integrieren. Dabei kannte Bätjer die meisten der Neuen aber auch schon aus seiner Zeit als Jugendcoach bei Eintracht Hildesheim. Nur Reiser und Kress sind für ihn ganz neue Gesichter. Das gilt aber auch für die alten Hasen der TSG, die schon in der vergangenen Saison bei Burgwedel am Ball waren. Die bekamen erstmals die Handschrift von Bätjer zu spüren.
Das die erste Vorbereitungsphase aber kein Zuckerschlecken ist, das wussten auch Stefan Schmidt-Kolberg, Andrius Stelmokas und Co. Jetzt gilt es die erworbene Fitness bis zur zweiten Vorbereitungsphase zu erhalten. Dazu haben die Spieler Hausaufgaben bekommen und müssen ihr konditionserhaltendes Training machen.
Lang ist die Handballpause aber nicht, denn bereits am 6.August trifft sich die Mannschaft zur nächsten Trainingseinheit und dann wird es vorrangig um die spielerischen Akzente gehen. Das Trainingsprogramm wird dann anders aussehen. Technische Fertigkeiten, taktische Mittel und das Zusammenspiel der einzelnen Mannschaftsteile wird dann geschult. Aber auch die Defensive und hier besonders das Verhalten im den Deckungsvarianten stehen im August im Vordergrund. Dazu kommen auch die Überprüfungen der Inhalte bei Testspielen. Bereits am 9.August testet die TSG gegen den VfL Hameln und drei Tage später nehmen die Bätjer-Schützlinge dann an einem Turnier beim Northeimer HC teil.
Es gibt noch viel zu verbessern bei den Burgwedelern. Der Anfang mit dem Aufbau der Fitness ist gemacht, jetzt werden die neuen Ziele erarbeitet, damit beim ersten Punktspiel am 1.September, ab 19.30 Uhr beim SV Beckdorf eine für die 3.Liga konkurrenzfähige Mannschaft auflaufen kann.