TS Großburgwedel startet in die 2. Vorbereitungsphase

TSG-Coach Jürgen Bätjer hofft auf einen seiner jungen Akteure. Kay Behnke soll auch in der neuen Saison für Treffer aus der 2. Reihe sorgen. (Foto: st)

TSV-Reserve erwartet in Burgdorf türkischen Erstligisten

ALTKREIS (st). Während sich die TSV Burgdorf II bereits seit einigen Wochen in der Vorbereitung befindet und nur eine kurze Pause eingelegt hat, wird die Turnerschaft Großburgwedel in den nächsten Tagen wieder ins Training einsteigen. Die beiden Handball-Drittligisten haben aber ein Ziel, den Saisonstart am Wochenende 28./29. August. Bis dahin wollen die beiden Trainer Jürgen Bätjer und Heidmar Felixson ihre Spieler auf den Punkt topfit machen und die Mannschaften sollen mannschaftlich geschlossen und gut vorbereitet in die Saison gehen.
Dazu stehen bei beiden Teams auch Testspiele auf dem Vorbereitungsprogramm. Die TSG wird erst nach dem Urlaub von Trainer Bätjer wieder ins Trainingsprogramm einsteigen und am Dienstag, 11. August, ihr Testspielplan in Angriff nehmen. Dann haben die Spieler um Kay Behnke den Oberligisten Northeimer HC zu Gast. Ab 19.30 Uhr wollen sich die TSGer wieder an den Ball gewöhnen und Bätjer wird in der Burgwedeler Sporthalle „Auf der Ramhorst“ einiges ausprobieren. Sowohl in der Defensive, wie auch in der Offensive muss die geeignete Formation gefunden werden und das ist nur in Trainingspartien möglich. Gleich einen Tag später wird mit dem TuS Spenge ein weiterer Oberligist in Burgwedel zu Gast sein.
Die TSV Burgdorf II geht konsequent den Weg der Ausbildungsmannschaft weiter. In der nächsten Spielzeit wird Felixson sechs Spielern aus der eigenen Jugend die Möglichkeit geben, sich in der 3.Liga weiter zu entwickeln und sich für höhere Aufgaben zu qualifizieren. Für die kommende Saison gibt es keinen externen Neuzugang und mit Lars Eichelmann, Istvan Kallai und Jonathan Semisch haben drei Akteure den Verein verlassen. Schon in der letzten Serie hat sich mit Timo Kastening und Hendrik Pollex gezeigt, dass junge Spieler sich über das Drittligateam für die Bundesligamannschaft empfehlen konnten. Das zeigt einmal mehr die gute Jugendarbeit in der TSV und die positive Entwicklung, die der Verein gemacht hat.
Am Freitag, 7. August, ab 19 Uhr steht gleich ein Höhepunkt in der Vorbereitungsphase auf dem Programm der TSV II. Die Mannschaft um den engagierten Felixson erwartet in der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule in Burgdorf eine türkische Erstligamannschaft. Ein echter Prüfstein für den ehemaligen A-Jugendlichen Hannes Feise und seine Mitspieler. Zwar ist die Leistungsfähigkeit des türkischen Handballs nicht mit der deutschen Qualität zu vergleichen, aber es ist eine reizvolle Aufgabe und die Spieler der TSV wollen sich in dieser Partie in den Vordergrund spielen.
Immerhin geht es um die Stammplätze und da erwartet auch Coach Felixson einen erbitterten Konkurrenzkampf innerhalb des Teams und auf den einzelnen Positionen. Er hat eine Kaderstärke von 16 Spielern und in den Testspielen will er nicht nur Technik und Taktik, sondern auch Kampfkraft und Durchsetzungsvermögen seiner Schützlinge auf den Prüfstand stellen.