Topspiel zwischen SuS Sehnde und Spitzenreiter TSV Haimar/Dolgen am Sonnabend

Nils Köhler (links) will mit dem TSV Haimar/Dolgen auch gegen SuS Sehnde die Tabellenführung in der Fußball-Kreisliga behaupten. (Foto: Kamm)

Vier Vereine stehen in Lauerstellung auf die Kreisliga-Tabellenspitze

BURGDORFER LAND (kd). Wenn am morgigen Sonntag, 25. September, ab 15 Uhr die Begegnungen des 8. Spieltages in der Fußball-Kreisliga angepfiffen werden, dann sind es nur noch vier Begegnungen, die angepfiffen werden.
So fand das Spiel zwischen dem Tabellenletzten Hertha Otze und dem TSV Wettmar wegen des Otzer Kartoffelmarktes bereits am Dienstag dieser Woche statt. Nachdem der TSV Wettmar bereits am Sonntag beim 5:0 (2:0)-Sieg über den TSV Sievershausen einen deutlichen Sieg errang, ging der TSV Wettmar zwei Tage später bei Hertha Otze erneut auf Torejagd. Erwartungsgemäß endete die Begegnung mit einem 6:2 (4:0)-Sieg des TSV Wettmar, der mit 19 Punkten als neuer Tabellenzweiter zum punktgleichen Spitzenreiter TSV Haimar/Dolgen aufschließen konnte. „Die Entscheidung war bereits zur Halbzeit durch unsere 4:0-Führung gefallen“, freute sich Wettmars Trainer Elvedin Sabotic, der mit seinen beiden Toren in der 26. und 34. Minute entscheidend zum Sieg beitrug. Die weiteren Treffer in der 1. Halbzeit gingen auf das Konto von Nico Schneemelcher (29.) und Matthias Kayser (44.). Nach dem Seitenwechsel machten Nuri Demirel (52.) und Philipp Kienast (64.) mit ihren Toren zum 6:0 das halbe Dutzend voll, ehe die Otzer durch Tore von Jörn Hagen Baum (79.) und einen Foulelfmeter von Mark Krüger (82.) zum 2:6 die Niederlage ein wenig schmeichelhafter gestalten konnten.
Am gestrigen Freitag fanden bereits die vorgezogenen Spiele zwischen dem TSV Engensen und TuS Altwarmbüchen sowie das Lehrter Derby zwischen dem SV Yurdumspor Lehrte und 06 Lehrte statt. Beide Ergebnisse lagen bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

SuS Sehnde -
TSV Haimar/D.

Das Topspiel zwischen dem Tabellenvierten SuS Sehnde (18 Zähler) und dem Spitzenreiter TSV Haimar/Dolgen (19 Punkte) wird bereits am heutigen Sonnabend um 16 Uhr angepfiffen. Während die Elf aus Haimar mit einem Sieg ihre Tabellenführung unbedingt verteidigen möchte, winkt SuS Sehnde bei einem Heimsieg die Rückkehr an die Tabellenspitze. Immer vorausgesetzt, der mit 18 Zählern mit den Sehndern punktgleiche Tabellendritte 06 Lehrte lässt im Lehrter Derby Schwächen erkennen, indem er bei Yurdumspor nicht als Sieger den Platz verlässt.

FC Lehrte II -
TSV Dollbergen

Bereits um 13 Uhr wird am Sonntag das Spiel zwischen dem FC Lehrte II (4 Punkte) und dem Tabellenachten TSV Dollbergen (10 Zähler) angepfiffen. Während die FC-Reserve am Sonntag bei der 2:4 (1:2)-Niederlage gegen den TSV Engensen trotz der Tore von Nikolas Kreß (30.) und Jan David (58.) am Ende mit 2:4 (1:2) das Nachsehen hatte, kam der TSV Dollbergen im Duell der Aufsteiger bei der TSG Ahlten trotz eines 0:1-Rückstandes durch zwei Treffer von Björn Fröchling (28. und 63.), Florian Pielok (40.), Anatoli Grabowski (54.) und Muhamet Ameti (68.) zu einem 5:1-Erfolg.

TSG Ahlten -
SV Uetze 08

„Wir lagen bei unserer 1:5-Niederlage beim TSV Dollbegen völlig daneben. Unsere Niederlage hätte trotz des Führungstreffers von Timo Wilke sogar noch höher ausfallen können“, gab Trainer Torsten Arlt von der TSG Ahlten zu, dessen Elf gegen Uetze 08 trotz des Heimrechts klarer Außenseiter ist. Der Tabellensechste aus Uetze, der zusammen mit dem Spitzenreiter aus Haimar als einzige Mannschaft noch ohne Niederlage ist, bezwang Yurdumspor Lehrte durch drei Tore von Leszek Muzolf (34., 39. und 48.) und Tobias Schumacher (32.) mit 4:1 (3:0). 08-Spieler Alexander Taranucha bewahrte den Yurdumspor-Spieler Tayfun Gürer vor einem Platzverweis, indem er dem Schiedsrichter wegen einer angeblichen Äußerung von Gürer widersprach.

TSV Sievershausen -
MTV Ilten

In Lauerstellung liegt der MTV Ilten als Tabellenfünfter mit 18 Punkten. Die Iltener könnten bei einem Sieg beim TSV Sievershausen der Nutznießer der Duelle der vor ihnen liegenden Mannschaften sein. Beim 4:1 (2:0)-Sieg im Nachbarschaftsderby gegen den MTV Rethmar war es mit Philippe Harms (12.) ausgerechnet Rethmars ehemaliger Spielertrainer, der den Torreigen für den MTV Ilten eröffnete, dem sich dann auch noch Ole Fieweger (14.), Marius Steinke (61.) und Serhat Ediz (63.) mit ihren Toren zum 4:0 anschlossen, ehe der MTV Rethmar in der Schlussminute noch den Ehrentreffer erzielte. Auch für den TSV Sievershausen gab es nichts zu holen, der beim TSV Wettmar mit 0:5 (0:2) unter die Räder geriet.

MTV Rethmar -
FC Neuwarmbüchen

Die beiden auf Abstiegsplätzen stehenden Schlusslichter Hertha Otze (0 Punkte) und FC Neuwarmbüchen (2 Zähler) warten beide noch immer auf den ersten Saisonsieg. Ob der FCN beim Tabellenzwölften MTV Rethmar (6 Zähler) seinen ersten Sieg landen kann, bleibt nach der 1:3 (0:1)-Niederlage im Kellerdell gegen TuS Altwarmbüchen dahingestellt. Nur Mohammad Al Nasuh (77.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Chancenlos war allerdings auch der MTV Rethmar bei seiner 1:4 (0:2)-Niederlage beim MTV Ilten. Philipp Goslar (90.) markierte in der Schlussminute mit einem Foulelfmeter den 1:4-Endstand.