Testspielstart in Lehrte und Burgwedel

Burgwedels Trainer Jürgen Bätjer hat sein Team wieder zusammen und bereitet die Spieler auf die nächste Saison vor. (Foto: st)

Vorbereitung hat in allen Teams wieder begonnen

ALTKREIS (st). In der Region Hannover beginnen die Handbälle langsam wieder durch die Luft zu fliegen. Die Teams aus der Oberliga, der 3. Liga und auch der Jugendbundesliga haben mit ihren Vorbereitungsphasen begonnen und die Trainer legen in der ersten Zeit der Vorbereitung viel Wert auf die körperliche Fitness. Aber auch Testspiele kommen im Juli nicht zu kurz und so stehen in den ersten Wochen bereits einige Begegnungen auf dem Programm und am Wochenende werden die HSG Burgwedel und auch der Lehrter SV bereits erste Kombinationen gegen unterschiedliche Gegner ausprobieren.
Bis zum Saisonstart Anfang September wird noch einige Zeit vergehen, aber die Teams aus dem Altkreis Burgdorf wollen dem Zufall keine Chance einräumen und sich intensiv für die Saison 2016/2017 vorbereiten. Immerhin soll das Vorjahresergebnis verbessert werden. Die Trainer werden in der Trainingsplanung nicht zimperlich sein und mit Kraft-, Konditions- und Ausdauereinheiten die Grundlagen für eine lange Serie schaffen. Da die Mannschaften sich aber auch einspielen, die Neuzugänge integrieren wollen und das spielerische Vermögen nicht zu kurz kommen darf, sind Testspiele geplant.
Die HSG Burgwedel steht nach dem 13. Platz in der vergangenen Spielzeit in der Pflicht, etwas zu verbessern. Trainer Jürgen Bätjer hat seine Spieler seit einigen Tagen wieder zusammen und wird am Sonnabend, 23. Juli, 18 Uhr das erste Spiel mit dem neu formierten Kader durchführen. Dazu hat die HSG den Oberligisten HG Rosdorf-Grone eingeladen und wird diesen Gegner sicherlich nicht unterschätzen. Allerdings geht es in der ersten Partie nach gut zwölfwöchiger Pause nicht um Erfolg oder Misserfolg. Die Spieler sollen sich wieder an den Ball gewöhnen und Bätjer will zunächst sehen, in welcher Verfassung die Akteure sich befinden. Danach wird entschieden, wie die nächsten Einheiten aussehen und wo der Coach in den Übungseinheiten ansetzen muss. Bis zum ersten Punktspiel am 3. September gegen SC DHfK Leipzig ist noch viel Zeit, aber die soll auch genutzt werden, um die HSG Burgwedel stark genug zu machen, um in die erste Saisonphase mit guten Leistungen zu starten.
Lutz Ewert, Trainer des Oberligisten Lehrter SV hat seine Mannschaft bereits am 12. Juli zusammengerufen, um mit der Vorbereitung zu beginnen. Auch er legt zunächst viel Wert auf die individuelle Steigerung der Leistungsfähigkeit in seiner Mannschaft. Der LSV soll wieder im oberen Drittel der höchsten niedersächsischen Spielklasse mitspielen und dazu wird viel Arbeit nötig sein. Der Saisonstart der Oberliga ist bereits am 27. August und besonders die beiden jungen Neuzugänge Gian Luca Kleinertz und Louis Ewert, die mit 18 und 17 Jahren eine erhebliche Verjüngung des Teams einleiten, müssen in das Spielkonzept des Trainers integriert werden.
Um das spielerische Element zu fördern geht es beim LSV am morgigen Donnerstag in die Testspielphase. Der LSV wird in Lehrte in der Halle an der Friedrichsstraße erstmals mit neuem Team auflaufen. Gegner ist die Verbandsligamannschaft des VfB Fallersleben. Für den LSV ein erster Aufgalopp, in dem sowohl Ewert, wie auch Keeper Stefan Domzilaff nicht auf das Ergebnis schauen werden, sondern ob das Team schon ein wenig harmoniert und erste Ansätze für gute Leistungen erkennbar sind.