SV Uetze 08 will mit einem Sieg in Altwarmbüchen den Abstand zum Spitzenreiter verkürzen

Neuwarmbüchens Torhüter Philipp Pascal Nürnberger kann einen Schuss von Lehrtes Kapitän Tony Heidenreich aus kürzester Distanz parieren. (Foto: Kamm)

Droht dem noch ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage?

BURGDORFER LAND (de). Die herausragende Partie des 12. Spieltages in der Fußball-Kreisliga, in der am morgigen Sonntag alle sieben Spiele bereits von 14 Uhr an stattfinden, ist das Spiel zwischen dem Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen und dem vier Punkte zurückliegenden Tabellenzweiten SV Uetze 08. Spielfrei ist SuS Sehnde, der am Sonntag kampflos zu drei Punkten und 5:0 Toren kam, da der Gegner MTV Ilten II nicht antrat.

Yurdumspor Lehrte -
MTV Ilten II

Personelle Schwierigkeiten waren am vergangenen Sonntag beim MTV Ilten II die Ursache, dass der Tabellenletzte beim SuS Sehnde nicht antrat. Am Sonntag hofft Iltens Trainer Wolfgang Engling aber darauf, dass seine Mannschaft wieder vollzählig ist, um so beim Tabellenzehnten Yurdumspor Lehrte für positive Schlagzeilen zu sorgen. Die Elf von Özen Keyik kam durch das Ausgleichstor von Fikret Kümet (65.) zu einem leistungsgerechten 1:1-Unentschieden beim SSV Kirchhorst.

SSV Kirchhorst -
SV 06 Lehrte

„Die Punktteilung beim 1:1 (0:0)-Unentschieden gegen Yurdumspor Lehrte entsprach trotz unserer 1:0-Führung durch Steffen Nolte aus der 50. Minute exakt dem Spielverlauf", fand Trainer Klaus Schröder vom SSV Kirchhorst, der am Sonntag in einem weiteren Heimspiel den SV 06 Lehrte zu Gast hat. Die Mannschaft von Trainer Lars Bischoff hatte große Mühe, den FC Neuwarmbüchen durch die Tore von Mithat Tavan (71.) und Markus Olschar (89.) mit 2:1 (0:0) zu besiegen. „Durch den Sieg haben wir aus den letzten sechs Spielen immerhin 16 Punkte geholt, doch haben wir gegen den FC Neuwarmbüchen einfach zu viele Chancen liegen gelassen, was sich beinahe gerächt hätte", gab Lars Bischoff zu, der beim Tabellenvierten aus Kirchhorst eine konsequentere Verwertung der Chancen fordert.

FC Neuwarmbüchen -
BSV Gleidingen

„Wir hatten bei 06 Lehrte nach dem Ausgleichstor von Sebastian Marx den Punkt schon in den Händen, doch dann kommen die Lehrter eine Minute vor dem Abpfiff doch noch zum 2:1-Sieg“, ärgerte sich Trainer Kai Uwe Ohde vom FC Neuwarmbüchen über die erneute Niederlage seiner Mannschaft, die mit sieben Punkten weiterhin den 13. Rang einnimmt. Ob nun am Sonntag gegen den wieder erstarkten BSV Gleidingen, der den Tabellendritten MTV Rethmar mit 1:0 besiegen konnte, ein Sieg herausspringt, bleibt abzuwarten.

MTV Rethmar -
Germania Arpke

Etwas aus dem Tritt gekommen, ist Aufsteiger MTV Rethmar, der nun schon seit drei Spielen sieglos ist und beim BSV Gleidingen mit 0:1 (0:1) das Nachsehen hatte. „Wir müssen jetzt wieder in die Spur kommen“, forderte Rethmars Spielertrainer Philippe Harms, dessen Elf trotz der Niederlage aber weiter den 3. Tabellenplatz einnimmt. Mit dem TSV Germania Arpke muss sich der MTV Rethmar trotz des Heimrechts auf einen kampfstarken Gegner einstellen, der dem Neuling alles abverlangen wird.

Friesen Hänigsen -
SpVg Laatzen

„Das Heimspiel gegen die punktgleichen Laatzener müssen wir unbedingt gewinnen“, fordert Trainer Jürgen Jung vom TSV Friesen Hänigsen angesichts von erst acht Punkten seiner Mannschaft. Während die Laatzener dank ihres überragenden Torjägers Benjamin Prosenbauer zu einem 3:2 (1:0)-Sieg über Hertha Otze kamen, gingen die „Friesen“ bei ihrer 1:4 (1:2)-Niederlage trotz des Anschlusstreffers von Maximilan Dummer zum 1:2 (41.) leer aus.

Hertha Otze -
FC Rethen

„Meine Mannschaft ist sich der kritischen Tabellensituation offensichtlich nicht bewusst“, mutmaßte Otzes Trainer Dirk Bierkamp nach der 2:3 (0:1)-Niederlage seiner Mannschaft im Kellerduell bei der SpVg Laatzen. Nun erwarten die Otzer am Sonntag zu Hause mit dem FC Rethen eine Mannschaft, die als Tabellensiebter den Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen beim 1:1-Remis am Rande einer Niederlage hatte. So wäre für die Herthaner bereits eine Punkteteilung ein Erfolg.

TuS Altwarmbüchen -
SV Uetze 08

Günstiger konnte die Konstellation für das Spitzenspiel am Sonntag um 14 Uhr nicht sein. So treffen mit dem Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen und dem SV Uetze 08 die beiden führenden Mannschaften aufeinander. Während die Uetzer, die als Zweiter vier Punkte Rückstand und ein Spiel weniger als die Altwarmbüchener aufweisen, am vergangenen Sonntag spielfrei waren, kam der TuS Altwarmbüchen beim FC Rethen noch durch Tibor Strutzke mit dem Schlusspfiff zum 1:1-Ausgleichstreffer. Damit sind die Altwarmbüchener auch im 11. Spiel als einzige Mannschaft noch ungeschlagen. „Dabei soll es auch gegen die Uetzer so bleiben“, versprach TuS-Trainer Darijan Vlaski, der gegen die 08er wieder auf seine Offensivspieler Philip Rietzke, Mayeul Laudien, Shahin Amany und Philipp Hackbarth zurückgreifen kann, die in Rethen schmerzlich vermisst wurden.