SV Ramlingen/Ehlershausen konnte sich auf 2. Platz verbessern

RSE siegte in einem Nachholspiel gegen FC Eldagsen mit 3:0

RAMLINGEN (kd). Es ist zwar ein Titel ohne Wert. Doch darf sich der SV Ramlingen/Ehlershausen trotzdem freuen, wenn es der Mannschaft von Trainer Kurt Becker gelingen sollte, die beiden noch ausstehenden Punktspiele am 21. Mai zu Hause gegen die TSV Burgdorf und eine Woche darauf am 28. Mai beim MTV Almstedt ohne Punktverlust zu beenden. Sofern die Ramlinger zweimal als Sieger den Platz verlassen sollten, könnten sie sich als Vizemeister feiern lassen, obwohl der SV Bavenstedt und TuS Sulingen mit jeweils 57 Punkten die gleiche Punktzahl aufweisen, jedoch über das deutlich schlechtere Torverhältnis verfügen.
Die Chance, sich durch einen Sieg im letzten Nachholspiel der Fußball-Landesliga auf den 2. Tabellenplatz zu verbessern, wollten sich die Ramlinger am Mittwoch im Heimspiel gegen den FC Eldagsen nicht entgehen lassen.
„Meine Mannschaft war vom Anpfiff an hellwach und hat vor allem in der 1. Halbzeit eine vorzügliche Leistung gezeigt“, lobte Kurt Becker seine Spieler. So hätte bereits Patrick Richter nach fünf Minuten die 1:0-Führung erzielen können, ehe Timo Gieseking in der 13. Minute nach einer Ecke von Patrick Richter mit einem Kopfball die 1:0-Führung für den neuen Tabellenzweiten erzielte. „Danach scheiterten Emilio Ortega und Aron Gebreslasie an Eldagsens Torhüter Stefan Mühlenbruch, ehe Kesip Caran nach Pass von Patrick Richter in der 31. Minute endlich auf 2:0 erhöhen konnte“, freute sich Ramlingens Trainer, dessen Mannschaft auch in der 2. Halbzeit kaum gefordert wurde. Doch ließen es die Hausherren beim 3:0 durch Kesip Caran beruhen, der sich in der 62. Minute im 1 gegen 1 durchsetzen konnte.