SV Ramlingen/Ehlershausen klettert in der Tabelle nach oben

Nur mit Mühe kann sich Marvin Omelan (links; RSE) gegen Lars Schulze vom TSV Wetschen durchsetzen. (Foto: Kamm)

FC Lehrte und TSV Burgdorf müssen Heimspiele gewinnen

BURGDORFER LAND (kd). Der 12. Spieltag in der Fußball-Landesliga stand ganz im Zeichen des TuS Sulingen, der nicht nur das Duell beim Verfolger SV B-E Steimbke mit 4:0 gewann, sondern auch von der Niederlage des Heesseler SV profitierte.

OSV Hannover -
SV Ramlingen/E.

Was ein 6:2 (2:0)-Sieg über den Tabellenletzten TSV Wetschen so alles bewirken kann, verdeutlicht das Tabellenbild in der Landesliga, wo sich der RSE vom 8. Tabellenplatz mit jetzt 21 Zählern auf den 3. Rang verbessern konnte. Das gleiche Kunststück gelang nach dem 1:0-Sieg beim TSV KK dem OSV Hannover, den jetzt als neuen Tabellenvierten bei Punktgleichheit mit den Ramlingern nur das schlechtere Torverhältnis vom RSE trennt. Beide Mannschaften treffen bereits am Sonnabend um 15 Uhr beim OSV aufeinander.
„Das wird für uns kein Spaziergang werden“, hat Trainer Kurt Becker nach zuletzt vier Siegen des OSV in Folge ausgemacht, der die ohnehin drittbeste Heimbilanz aller Mannschaften aufweist und zu Hause bisher erst ein Spiel gegen die SpVgg Bad Pyrmont mit 0:2 verlor. „Ich bin zunächst erst einmal froh, dass wir unseren Negativverlauf mit dem Sieg über den TSV Wetschen beenden konnten“, freute sich Ramlingens Trainer über drei Tore von Kirill Weber (14., 53. und 77.), Björn Gassmann (36.), Patrik Ehlert (82.) und Marvin Omelan (87. mit einem Handelfmeter), dem der Tabellenletzte nur die Treffer von Steffen Winkler (71.)und Erdan Oelge (90.) entgegenzusetzen hatte.
Ein Wiedersehen wird es für die Ramlinger am Sonnabend mit ihren ehemaligen Spielern Eren Tastan, Ertan Ametovski und Gerhard Kwarteng geben, die mit jeweils vier Treffern neben dem fünffachen Torschützen Ferhat Bikmaz zu den torgefährlichsten Torschützen des OSV Hannover gehören, der vom früheren Isernhäger Willi Bergmann trainiert wird

TSV Pattensen -
Heesseler SV

Einen unglücklichen Verlauf aus Sicht von Trainer Hendrik Großöhmichen nahm für seine Mannschaft vom Heesseler SV der Auftakt von jetzt fünf aufeineinander folgenden Auswärtsspielen mit den Partien beim VfL Bückeburg, TSV Pattensen, TuS Sulingen, TSV Burgdorf und SV Bavenstedt mit der 1:4 (1:2)-Niederlage beim VfL Bückeburg. „Ich habe mir den Verlauf beim VfL Bückeburg auch anders vorgestellt“, gab Heeßels Trainer zu, der allein in der 1. Halbzeit klare Torchancen seiner Elf durch Jannis Iwan, Jan-Henrik Matthes, Alexandar Gellert und Mark Wielitzka notieren konnte. „Statt mit 4:0 zu führen, lagen wir aber nach Toren von Bastian Könemann und Alexander Bremer, dem wir nur den Treffer von Jan-Henrik Matthes entgegen zu setzen hatten, zur Halbzeit mit 1:2 zurück“, ärgerte sich Heeßels Trainer, der nach langer Verletzungspause zur Startelf gehörte.
Als die Heeßeler in der 2. Halbzeit mit Macht auf den Ausgleich drängten, wurden sie durch eigene Unzulänglichkeiten noch durch zwei Tore von Bückeburgs Benjamin Hartmann (68. und 70.) bestraft. Durch die Niederlage rutschten die Heeßeler mit 20 Punkten nicht nur auf den 5. Tabellenplatz ab, sondern laufen nun Gefahr, am Sonntag ab 15 Uhr in einem weiteren Auswärtsspiel beim heimstarken TSV Pattensen weiter an Boden zu verlieren, der nur zwei Punkte weniger als die Heeßeler auf dem Konto hat.

FC Lehrte -
TSV Krähenwinkel/K.

„Ich hätte am Sonntag gerne gegen den TSV Pattensen gespielt, um auch im Rhythmus zu bleiben“, verriet Trainer Willi Gramann, dem die Spielabsage aufgrund der Platzverhältnisse in Lehrte alles andere als gelegen kam. So muss seine Mannschaft vom FC Lehrte am Sonntag ab 15 Uhr in einem weiteren Heimspiel ohne Spielpraxis in das so wichtige Spiel gegen den Tabellenvorletzten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide gehen.
„Das ist für beide Mannschaften im Kampf um den Klassenerhalt ein sogenanntes Sechs-Punkte-Spiel“, so Willi Gramann. Während seine Mannschaft bei zwei noch ausstehenden Nachholspielen gegen den Heesseler SV und TSV Pattensen mit 13 Punkten den ersten Nichtabstiegsplatz belegt, rangieren die „Krähen“ mit nur sechs Zählern auf dem vorletzten und damit auf einem Abstiegsplatz.
Es bedarf also eine erheblichen Steigerung der aufgrund zahlreicher Neuzugänge mit großen Erwartungen gestarteten Krähenwinkeler, um noch den Klassenerhalt zu schaffen. Auf der anderen Seite benötigt der FC Lehrte noch dringend Punkte, um sich so bald wie möglich den Klassenerhalt zu sichern. „Nur gut, dass uns am Sonntag wieder Patrick Heldt, Michael Duraj, Gerome Voelger und Dennis Schnepf zur Verfügung stehen. Da auch Tobias Schmitt nach seiner Zerrung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist, stellt sich die personelle Lage weitaus besser dar als noch vor zwei Wochen“, freut sich Lehrtes Trainer.

TSV Burgdorf -
SV B-E Steimbke

Mit positiven Nachrichten macht derzeit die TSV Burgdorf von sich reden. Abgesehen davon, dass mit Julius Moraitis nun schon zum dritten Mal ein Spieler der TSV Burgdorf aufgrund eines Platzverweises vorzeitig das Spiel beenden musste, da er in der 87. Minute nach einem Foulspiel die rote Karte sah, die selbst Trainer Holger Kaiser als berechtigt bezeichnete. Trotz des ärgerlichen Missgeschicks trübte dies allerdings nicht die gute Gesamtleistung der TSV Burgdorf, die beim Tabellensiebten FC Eldagsen eine Minute vor dem Pausenpfiff durch Nico Eccarius (44.) nach guter Vorarbeit von Jonas Künne und Jason Mau mit 1:0 in Führung gehen konnte.
„Der Druck der Eldagser wurde aber in der 2. Halbzeit so stark, dass sie in der 71. Minute durch Tolga Nemnezi zum verdienten 1:1-Endstand ausgleichen konnten“, räumte Burgdorfs Trainer ein, dessen Mannschaft am Sonntag mit dem SV B-E Steimbke einen Aufsteiger zu Gast hat, der erst in der vergangenen Woche durch eine 0:4-Niederlage gegen den TuS Sulingen als neuer Tabellensechster die Übernahme der Tabellenführung verpasste. Trotz der deutlichen Niederlage der Steimbker sollte die TSV Burgdorf gewarnt sein, da sich mit den Gästen aus dem Kreis Nienburg die mit Abstand beste Auswärtsmannschaft der Liga vorstellt.