SV Ramlingen/Ehlershausen klettert auf den 2. Platz

4:1-Heimsieg gegen den Koldinger SV

RAMLINGEN (kd). Der SV Ramlingen/Ehlershausen hat die durch die witterungsbedingten Absagen nach der Winterpause erzwungene dreimonatige Zwangspause gut überstanden, wie der 4:1 (1:1)-Heimsieg in einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga über den Koldinger SV belegt. Durch den Sieg konnten die Ramlinger nach jetzt 16 Spielen und 31 Punkten nicht nur zum bisherigen Tabellenzweiten OSV Hannover aufschließen, sondern die punktgleichen Hannoveraner in der Tabelle aufgrund des besseren Torverhältnisse sogar überholen.
„Nun wollen wir am Sonntag in einem weiteren Heimspiel gegen den Tabellensechsten SV B-E Steimbke alles daran setzen, unseren 2. Tabellenplatz nicht nur mit einem Sieg zu festigen, sondern auch darauf hoffen, den bestehenden Neun-Punkte-Abstand zum Tabellenführer TuS Sulingen verkürzen zu können", wünscht sich Trainer Kurt Becker.
Ramlingens Coach musste im Spiel gegen die vom Abstieg bedrohten Koldinger zunächst erst einmal einen Rückschlag hinnehmen, als die Gäste bereits in der 18. Minute durch Martin Pietrucha mit 1:0 in Führung gehen konnten, nachdem fünf Minuten zuvor Ramlingens Keeper Andrè Wessoleck einen Schuss von Hassan Jaber geraden noch abwehren konnten.
„In dieser Phase haben die Koldinger nicht wie ein Abstiegskandidat gespielt“, lobte Kurt Becker den Gegner. „Nur gut, dass uns nach einer halben Stunde durch Aykultap Beser noch vor der Pause der 1:1-Ausgleichstreffer geglückt ist“, gab der RSE-Coach zu, dessen Mannschaft nach der Halbzeit dann aufdrehte und durch zwei Tore von Björn Gassmann (54. und 76. durch einen an Franklin Nnane verursachten Strafstoß) auf 3:1 erhöhen konnte, bevor der eingewechselte Patrick Richter (89.) eine Minute vor dem Abpfiff mit seinem Tor zum 4:1-Endstand den Schlusspunkt setzte.