SV Ramlingen/Ehlershausen kann Tabellenspitze behaupten

Ramlinger erwarten am Sonnabend den TSV Barsinghausen

RAMLINGEN (kd). Beim FC Eldagsen endete am vergangenen Sonnabend eine eindrucksvolle Serie des SV Ramlingen/Ehlershausen. In fünf Auswärtsspielen war der Tabellenführer der Fußball-Landesliga zuvor ohne einen Punktverlust geblieben und hatte dabei 18:4-Tore erzielt. Beim Aufsteiger mussten sich die Ramlinger am 12. Spieltag in ihrem sechsten Auswärtsspiel allerdings mit einem 1:1 (1:0)-Remis zufrieden geben, wobei die Gäste mit insgesamt vier Aluminiumtreffern von Aron Gebreslasie, Dustin Reinhold, Marlon Pickert und Bülent Durduran einiges Pech im Abschluss hatten. Zudem wurde noch ein Treffer des in der 68. Minute für Dustin Reinhold eingewechselten Steven Melz wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt. Trotz der verschenkten zwei Punkte war Ramlingens Trainer Kurt Becker über den Spielausgang nicht unzufrieden. War es doch Aron Gebreslasie in der 82. Minute noch zu verdanken, dass er mit seinem Ausgleichstor zum 1:1 die Führung der Deisterstädter aus der 24. Minute durch Alexander Schröder nach einem präzisen Zuspiel von Andre Gehrke zum 1:1 (1:0)-Endstand egalisieren konnte und damit kurz vor Spielende eine Niederlage des RSE verhinderte.
Durch die Punkteteilung verteidigte der SV Ramlingen/Ehlershausen vor dem HSC die Tabellenführung. Gut für die Ramlinger, dass der Tabellenzweite HSC nicht über ein 3:3-Remis gegen den Heesseler SV hinauskam, so dass es bei dem Drei-Punkte-Abstand bleibt. So ist gewährleistet, dass RSE-Präsident Jürgen Stern weit über hundert Gäste des Freundeskreises des SV Ramlingen/Ehlershausen am Freitag im Gasthaus Bähre in Ehlershausen als Tabellenführer beim traditionellen Grünkohlessen begrüßen kann.
Bereits einen Tag später trifft der RSE am Sonnabend um 15.30 Uhr in einem vorgezogenen Spiel zu Hause mit dem TSV Barsinghausen auf einen weiteren Aufsteiger. Im Gegensatz zum FC Eldagsen sind die Gäste mit 13 Punkten als Tabellenzehnter nicht ganz so erfolgreich wie der Nachbar aus Eldagsen. Vor allem in den letzten Spielen präsentierten sich die Gäste nicht wie ein Landesligist mit gehobenen Ansprüchen und zogen in ihren letzten drei Spielen gegen die SG Hameln 74 (1:3 ), TuS Sulingen (1:2) und TSV Wetschen (1:2) den Kürzeren und kamen auch gegen den OSV Hannover nur zu einem 1:1-Unentschieden. Daher wäre alles andere als ein Sieg des Spitzenreiters aus Ramlingen eine Überraschung. Selbst dann, wenn weiterhin neun Spieler verletzungsbedingt ausfallen sollten, wie am vergangenen Sonnabend in Eldagsen. Für den beruflich verhinderten Chefcoach Kurt Becker und seinen urlaubenden Kotrainer Peter Hayduk wird in dieser Woche der Übungsleiter der Bezirksligareserve, Florian Herold, das Training der Landesligamannschaft leiten.