SV Ramlingen/Ehlershausen ist zurück in der Erfolgsspur

Wohin führt der Weg des SV Ramlingen/Ehlershausen im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger FC Eldagsen? Kesip Caran (Mitte) will dem RSE die Richtung zurück in die Erfolgsspur weisen. (Foto: Kamm)

Am Mittwoch kommt der starke Aufsteiger FC Eldagsen

RAMLINGEN (kd). Gut erholt von der 3:5- Heimniederlage der Vorwoche gegen den Tabellenführer HSC Hannover zeigte sich der SV Ramlingen/Ehlershausen am Sonntag beim STK Eilvese, die mit 18 Punkten in der Rückrunde zu den erfolgreichsten Mannschaften zählen, nachdem sie in der Hinrunde mit nur drei Punkten abgeschlagen das Tabellenende zierten. Mit einem deutlichen 5:0 (4:0)-Sieg schossen sich die Ramlinger Spieler den Frust der letzten Wochen von der Seele.
„Wenn wir diese Leistung auch gegen den HSC gezeigt hätten, wäre es vor einer Woche nicht zu der Niederlage gekommen“, ist Trainer Kurt Becker überzeugt, der zuvor mit einigen seiner Spieler Tacheles geredet hatte, was bei Marlon Pickert zu Konsequenzen führte. Daher fehlte der 25-jährige Mittelfeldspieler, der erst zu Saisonbeginn vom Oberligisten Arminia Hannover zum RSE gewechselt war, in Eilvese aus disziplinarischen Gründen, wie es Ramlingens Trainer formulierte, obwohl seine Mannschaft verletzungsbedingt auf einige Spieler verzichten musste.
Dennoch übernahm der SV Ramlingen/Ehlershausen vom Anpfiff an beim abstiegsgefährdeten Tabellendreizehnten aus Eilvese die Initiative. Bereits nach fünf Minuten glückte Björn Gassmann mit einem Kopfball der 1:0-Führungstreffer, dem Aron Gebrelasie bereits in der 16. Minute das 2:0 folgen ließ. „Damit hatten wir den Eilvesern bereits den Zahn gezogen“, fand Kurt Becker, der sich bis zum Seitenwechsel noch über zwei weitere Tore von Patrick Richter (36. und 42.) zum 4:0 Pausenstand freuen durfte. In der 2. Halbzeit ließen es die Ramlinger dann ruhiger angehen und begnügten sich mit einem Kopfballtor von Patrik Ehlert (57.) zum 5:0- Endstand.
Dem Tabellenvierten vom SV Ramlingen/Ehlershausen bleibt nach dem klaren Sieg in Eilvese nur eine kurze Verschnaufpause. Bereits am heutigen Mittwoch steht der RSE in einem vorgezogenen Punktspiel der Fußball-Landesliga von 18.30 Uhr an zu Hause gegen den FC Eldagsen erneut auf dem Prüfstand. „Mein Trainerkollege Michael Wehmann vom FC Eldagsen hat mich angerufen und darum gebeten, das für den 1. Mai vorgesehene Spiel auf Mittwoch, 27. April vorzuverlegen, weil die Eldagser am 1. Mai mittags in großen Rahmen ihr Maibaumfest feiern wollen. Diesem Wunsch sind wir gerne nachgekommen", verriet Kurt Becker, der damit Gerüchte ausräumte, dass die Verlegung nur dem Geburtstag seiner Söhne Marc-Robin und Tim Niklas geschuldet war, die beide gemeinsam am 1. Mai ihren Geburtstag feiern können.
Mit dem Tabellenachten FC Eldagsen, der bereits 40 Punkte verbuchen konnte, stellt sich am heutigen Mittwoch der mit Abstand stärkste der vier Aufsteiger in Ramlingen vor, der seine Klasse bereits im Hinspiel beim 1:1-Remis unter Beweis stellte. „Das wird am Mittwoch ein hartes Stück Arbeit werden“, ist Ramlingens Trainer überzeugt, dessen Mannschaft mit einem Sieg zumindestens vorübergehend auf den 2. Tabellenplatz klettern könnte. Verzichten muss der RSE heute auf Dennis Yeboah auf Grund seiner fünften gelben Karte, für den Timo Gieseking spielen wird. Mit dem 27-jährigen Innenverteidiger Carsten Folprecht vom Bezirksligisten Germania Grasdorf, der bis vor einem Jahr noch für den Oberligisten Arminia Hannover spielte, hat der SV Ramlingen/Ehlershausen, bei dem 17 Spieler bereits ihre Verträge verlängert haben, bereits einen Neuzugang verpflichtet.