SV Fuhrberg setzt auf großen Zusammenhalt

Der SV Fuhrberg beim Trainingsauftakt in der vergangenen Woche. (Foto: Kamm)

Setzt der Aufsteiger in der 2. Kreisklasse den Erfolgsweg fort?

FUHRBERG (jk). „Oben mitspielen“ hat der SV Fuhrberg als Ziel für die kommende Saison in der 2. Kreisklasse ausgegeben. Die Voraussetzungen für den souveränen Aufsteiger aus der 3. Kreisklasse sind gut. Die Mannschaft um die Fuhrberger Erfolgstrainer Markus Wißmann und Ilir Berisha bleibt weitesgehend zusammen.
Lediglich Torwart Daniel Feissel tritt ein wenig kürzer, wird der Mannschaft aber als Torwarttrainer erhalten bleiben. Dazu kommen mit Cekan Cengil (Dincle Celle) und Ahmad Mokhtar Soltani (Blaues Wunder) zwei neue Leistungsträger dazu. „Unser Ziel war vorrangig, die Leistungsträger in der Mannschaft zu halten und uns punktuell zu verstärken“, berichtet Wißmann von den Planungen. Die Mannschaft lebe vor allem von dem starken Zusammenhalt untereinander, so das Trainerteam. „Trotz eines großen Kaders sind in der vergangenen Saison auch immer wieder die Spieler mit zum Spiel gekommen, die keine Berücksichtigung finden konnten“, blickt Markus Wißmann zurück. „Niemand hat gemeckert und die Stimmung hat gepasst.“
Entsprechend erfolgreich haben die Fuhrberger dann auch die Saison abgeschlossen: Mit acht Punkten Vorsprung auf den Zweiten TSV Wettmar und einem Torverhältnis von 82:32 sind sie Meister geworden. Lediglich zwei Niederlagen und zwei Unentschieden hat die Erfolgsmannschaft dabei kassiert. Wenn es nach Illir Berisha und Markus Wißmann geht, kann es auch in der 2. Kreisklasse so weitergehen. „Wir hätten auch nichts dagegen, wenn wir einen Durchmarsch machen“, blickt Berisha schmunzelnd in die Zukunft. „Wenn wir die ersten Spiele gewinnen und genug Selbstvertrauen sammeln können, ist alles möglich.“ Denn das erklärte, mittelfristige Ziel der Fuhrberger ist klar umrissen: Der SV Fuhrberg soll bald wieder in höheren Spielklassen spielen, mit möglichst vielen attraktiven Derbys im direkten Umkreis. „Das ist doch das, was die Zuschauer sehen wollen“, so Markus Wißmann.
Ein Vorgeschmack dazu gibt es schon einmal beim MARKTSPIEGEL Pokal. Hier treffen die Fuhrberger in der Vorrundengruppe C auf die lokalen Konkurrenten TSV Wettmar (23.Juli, 18.00 Uhr), TSV Kleinburgwedel (24. Juli, 19.30 Uhr) und SC Wedemark (26. Juli, 19.30 Uhr).
Mit folgender 24-köpfigen Mannschaft geht der SV Fuhrberg in die kommende Saison in der 2. Kreisklasse: Tor: Jan Ballandies, Daniel Feissel, Detlef Buchtmann. Abwehr: Thorsten Schneider, Carmelo De Marco, Mirza Kovacevic, Andreas Bilkenroth, Mike Ocker, Mathias Meczurat, Cekan Cengil. Mittelfeld: Bekim Berisha, Rauf Ekinci, Jan Simon Graas, Jeremy Eickmann, Salih Savgat, Ahmad Mokthar Soltani, Arman Sardag, Nico Ringler, Illir Berisha. Sturm: Dietmar Arnold, Lucas Nitschkowsky, Tofan Savgat, Matthias Lehnert und Besim Shabani. Betreuer: Uwe Müller.