SV 06 Lehrte rechnet nach dem Überraschungssieg in Ramlingen mit einem vollen Haus gegen Hemmingen

Der SV 06 Lehrte konnte in Ballnähe immer viel Druck aufbauen, so dass der SV Ramlingen/Ehlershausen II kaum zur Entfaltung kam. (Foto: Kamm)

In vier Wochentagsspielen stehen die Spitzenteams vor schweren Auswärtsspielen

BURGDORFER LAND (de). Mit fünf von sieben geplanten Spielen konnte am vergangenen Sonntag die Kreisliga nach der Winterpause in die Rückrunde starten. Im Mittelpunkt des morgigen Spieltags, bei dem der FC Neuwarmbüchen spielfrei ist, steht das Duell zwischen dem Tabellenvierten SV 06 Lehrte und Spitzenreiter SC Hemmingen/Westerfeld. Anstoßzeit ist am Sonntag jeweils um 15 Uhr. In der kommenden Woche finden am Mittwoch und Donnerstag gleich vier Nachholspiele aus der Hinrunde statt.

BSV Gleidingen -
Germania Arpke

Bereits am heutigen Sonnabend (15 Uhr) will der Tabellendritte BSV Gleidingen mit einem Sieg über den TSV Germania Arpke nicht nur alles daran setzen, um sich für die 2:3-Hinspielniederlage zu revanchieren, sondern auch dem Spitzenreiter aus Hemmingen auf den Fersen zu bleiben. Während die Gleidinger durch späte Tore von Jannes Busch (73.), der in der 37. Minute auch noch einen Elfmeter vergab, Hendrik Vietgen (75. und 89.) und Tim Heinrich (77. und 83.) zu einem deutlichen 5:0 (0:0)- Sieg beim MTV Ilten II kamen, wurde die Partie des TSV Germania Arpke gegen Friesen Hänigsen abgesagt.

Friesen Hänigsen -
TuS Altwarmbüchen

Nahezu ohne Spiel- und Wettkampfpraxis muss der TSV Friesen Hänigsen alles daran setzen, um in der Rückrunde den vorletzten Abstiegsplatz zu verlassen. Der 2:0-Testspielsieg während der Woche über den Bezirksligisten Adler Hämelerwald lässt aber die Hoffnung zu, dass es bei den „Friesen“ besser als in der Hinrunde läuft.
Allerdings wird der neue Tabellenzweite TuS Altwarmbüchen alles versuchen, um nach dem 2:0 (1:0)-Heimsieg über Hertha Otze, der durch einen Handelfmeter von Philipp Rietzke (7.) und einen weiteren Treffer des Torschützen in der 65. Minute zu Stande kam, und dem 2:0 (0:0)-Auswärtssieg am Mittwoch in einem Nachholspiel beim FC Neuwarmbüchen die gute Tabellenposition zu verteidigen. „Doch wird es für uns in Hänigsen nicht einfach werden, um unseren 4:1-Hinspielsieg zu wiederholen“, ist TuS-Trainer Darijan Vlaski überzeugt.

SV Uetze 08 -
MTV Ilten II

Beide Mannschaften setzten nach der Winterpause mit einer Niederlage die Rückrunde fort. Dabei verstand es die Elf aus Ilten gegen den BSV Gleidigen bis zur 73. Minute ein 0:0 zu halten, ehe der Aufsteiger dann noch in den letzten 17 Minuten fünf Tore zur 0:5-Niederlage kassierte. Der SV Uetze 08 musste sich auf dem Kunstrasenplatz des SC Hemmingen/Westerfeld erwartungsgemäß dem Tabellenführer durch Tore von Yll Topalli (41.), Alexander Hartwig (41. und 60.) und Frederic Wenzl (88.) mit 1:4 (1:1) geschlagen geben, obwohl die Uetzer durch Robin Wrede (88.) mit 1:0 in Führung gehen konnten. „Wir besaßen vier gute Chancen“, ließ Uetzes Trainer Nils Grundstedt die Partie noch einmal Revue passieren. „Jetzt hoffe ich darauf, dass wir gegen Ilten wieder als Sieger den Platz verlassen können wie im Hinspiel, das wir mit 2:0 gewonnen haben.“

SV 06 Lehrte -
SC Hemmingen/W.

„Mit dem 3:0 (2:0)-Sieg beim SV Ramlingen/Ehlershausen II haben wir für die beste Werbung für das Spiel am Sonntag zu Hause gegen den Spitzenreiter SC Hemmingen/Westerfeld gesorgt“, ist Trainer Thomas Uecker vom SV 06 Lehrte überzeugt. Dabei musste der 06-Coach auf Spieler wie Markus Olschar und Michel Richter verzichten. „Das Tor musste mein Kotrainer Marcus Mumme hüten“, sagte Thomas Uecker, dessen Notelf aber über sich hinauswuchs und durch Tore von Aristide Djanga (34. und 44.) und Benjamin Wente (68.) völlig verdient mit 3:0 gewann. „Um oben dran zu bleiben, müssen wir am Sonntag gewinnen“, weiß Tomas Uecker. „Zumal uns die 0:4-Hinspielniederlage noch immer in Erinnerung ist.“

Sportfreunde Aligse -
SV Ramlingen/E. II

Eine Wiederholung des 4:0-Hinspielsieges erhofft sich der SV Ramlingen/Ehlershausen II am Sonntag bei den Sportfreunden Aligse. Während das Schlusslicht aus Aligse durch den Spielausfall beim SV Yurdumspor zum Zuschauen verurteilt war, endete der Saisonauftakt 2013 für Ramlingens Reserve mit einer überraschenden 0:3 (0:2)-Heimpleite gegen 06 Lehrte. „Wir hatten im gesamten Spiel keine Torchance“, musste RSE-Coach Alf Miener eingestehen.
Beim 3:0 (1:0) -Auswärtssieg in einem Nachholspiel am Mittwoch bei Hertha Otze hatte Ramlingens Coach mehr Grund zur Freude. „Wir hätten aufgrund der 2. Halbzeit höher gewinnen können“, fand Alf Miener nach den Toren von Mirko Blech (35.), Florian Koch (52.) und Torben Tepper (67.)

SpVg Laatzen -
Yurdumspor Lehrte

Torreich ging es beim 5:1-Sieg der SpVg Laatzen über den SV Yurdumspor Lehrte im Hinspiel zu. „So viele Fehler werden wir nicht wieder machen“, ist Trainer Özen Keyik überzeugt, dessen Elf durch den Spielausfall ohne Spielpraxis blieb, während die Laatzener durch ein Tor von Michael Gross (75.) mit 0:1 beim FC Neuwarmbüchen unterlagen.

Hertha Otze -
SuS Sehnde

„Das Malheur begann bereits nach sieben Minuten, als Cihan Toprak einen Schuss auf der Linie mit der Hand abwehrte, dafür die Rote Karte sah und der TuS Altwarmbüchen durch einen Handelfmeter von Philipp Rietzke mit 1:0 in Führung gehen konnte“, ärgerte sich nach der 0:2 (0:1)-Niederlage Trainer Dirk Bierkamp von Hertha Otze, der auch noch Matthias Müller (52,) durch eine gelb-rote Karte verlor. Die TuSler nutzen dies und kamen durch Philipp Rietzke (64.) dadurch noch zum 2:0.
Am Mittwoch dieser Woche zogen die Otzer in einem Nachholspiel gegen den SV Ramlingen/Ehlershausen II mit 0:3 (0:1) den Kürzeren. „Wir haben dumme Fehler gemacht“, fand Dirk Bierkamp.
Am Sonntag wollen die Herthaner aber in einem weiteren Heimspiel alles daran setzen, um gegen SuS Sehnde die 1:4-Hinspielniederlage wettzumachen, bei denen zum Ende der Saison Andreas Janizki als Trainer aufhört und durch Mirko Feuerhahn vom Kreisklassenverein Adler Hämelerwald II ersetzt wird.

Germania Arpke -
SC Hemmingen/W.

In einem Hinrundenspiel, das für den 7. Oktober angesetzt war, will der TSV Arpke gegen den SC Hemmingen/Westerfeld am Mittwoch (19.15 Uhr) versuchen, wenigstens einen Punkt zu holen. Dabei hoffen die Arpker darauf, dass der Spitzenreiter nicht so dominant auftritt wie zu Hause, wo die SCer über die mit Abstand beste Heimbilanz verfügen.

SpVg Laatzen -
SV Ramlingen/E. II

Nach dem Gastspiel am Mittwoch in Otze warten auf die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen nun mit dem Spiel am Mittwoch (19.15 Uhr) bei der SpVg Laatzen und am 17. März beim Spitzenreiter SC Hemmingen/Westerfeld zwei weitere Auswärtsspiele.

MTV Ilten II -
Yurdumspor Lehrte

Aufsteiger MTV Ilten II trifft am Mittwoch ab 19.15 Uhr auf SV Yurdumspor Lehrte. Aufgrund der Tabellensituation fällt den Gästen dabei die Favoritenrolle zu.

SV Hertha Otze -
SV Uetze 08
Die Partie zwischen Hertha Otze und SV Uetze 08 wird am Donnerstag um 19 Uhr angepfiffen. Man darf gespannt sein, wer die Oberhand behalten wird, da beide Mannschaften als gleichstark einzuschätzen sind.