SV 06 Lehrte gewinnt das Endspiel um den MARKTSPIEGEL-Pokal

Altwarmbüchens Torhüter Daniel Kamprath springt beim entscheidenden 3:2 für den SV 06 Lehrte am Ball vorbei. (Foto: Kamm)
 
In einer intensiv geführten Begegnung schenkten sich die Finalisten bei hohen Temperaturen nichts. (Foto: Kamm)

Zuschauer kamen durch ein intensives Spiel voll auf ihre Kosten

BURGDORF (de). Als richtig erwies sich die Entscheidung der Organisatoren des MARKTSPIEGEL-Turniers, auch das Finale um den MARKTSPIEGEL-Pokal zusammen mit den Endspielen um den MARKTSPIEGEL-Cup am Sonnabend in der Burgdorfer MARKTSPIEGEL-Arena stattfinden zu lassen. So waren 500 Besucher Zeuge des Finales um den Kreispokal. Für das Endspiel hatten sich zuvor unter 20 Mannschaften, die an sechs Spielorten die Zwischenrunden- und Halbfinalsieger vor insgesamt 2.200 Zuschauern ermittelt hatten, mit dem TuS Altwarmbüchen und dem SV 06 Lehrte die besten Mannschaften als Endspielteilnehmer qualifiziert.
TuS Altwarmbüchen -
SV 06 Lehrte 2:3
Mit dem TuS Altwarmbüchen und dem SV 06 Lehrte hatten sich auch die Favoriten für das Finale qualifiziert. Vor allem die Altwarmbüchener Mannschaft demonstrierte zuvor in den Vor- und Zwischenrundenspielen ihre Stärke. Wer im Finale allerdings auf die TuSler gesetzt hatte, lag falsch. Der SV 06 Lehrte war zum richtigen Zeitpunkt hellwach und gewann das Endspiel mit 3:2 (1:1)-Toren. Während Lehrtes Spieler Tony Heidenreich, der für den privat verhinderten Cheftrainer Lars Bischoff die Mannschaft coachte, nach dem Spiel von einem glücklichen Pokalsieg seiner Mannschaft sprach, sah Altwarmbüchens Trainer Darijan Vlaski in dem Unparteiischen Bernd Meyer den Sündenbock. „Der Schiedsrichter hat heute allein das Spiel entschieden“, behauptete der TuS-Coach, wobei er in der Entscheidung des Unparteiischen, seinen Spieler Tim Kaufmann wegen Dauerreklamierens in der 22. Minute die gelb-rote Karte zu zeigen, die Hauptursache für die spätere Niederlage sah. „Bei diesen Temperaturen war es für uns dann nicht mehr möglich, in Unterzahl noch nachzulegen“, ärgerte sich Darijan Vlaski über den verpassten Pokalsieg, den sich seine Mannschaft aber auch selbst zuzuschreiben hatte, da sie sich all zu häufig mit den Entscheidungen des Schiedsrichters auseinandersetzte, anstatt sich auf das Spiel zu konzentrieren.
Dabei lief von Beginn an alles nach Plan für den TuS Altwarmbüchen. Bereits in der 3. Minute glückte Stefan Doering mit einem platzierten Freistoß aus spitzem Winkel die frühe Führung für die Altwarmbüchener, wobei 06-Torhüter Tim Riecke allerdings nicht gut aussah. Die Chance zum Ausgleich vergab Tony Heidenreich in der 8. Minute, als er einen von Alexander Bartsch an Brahin Khalki verursachten Strafstoß, dem ein Schubser vorausging, über das Tor setzte. Danach dominierte wieder der TuS Altwarmbüchen, so dass der Ausgleich in der 20. Minute zum 1:1 durch Michel Richter, der sich gegen Tibor Strutzke durchsetzen konnte, wie aus heiterem Himmel fiel. Der TuS Altwarmbüchen zeigte sich trotz des Ausgleichs und des zwei Minuten darauf folgenden Platzverweises für Tim Kaufmann aber keineswegs geschockt und kam vier Minuten nach dem Seitenwechsel durch den talentierten Nachwuchsspieler Mayel Laudien (39.) zur erneuten Führung. Wer gedacht hatte, dass die 2:1-Führung bereits die Entscheidung für den TuS Altwarmbüchen sei, hatte nicht mit dem energischen Widerstand der 06er aus Lehrte gerechnet, die in der 57. Minute durch einen Volleyschuss von Brahin Khalki zum 2:2-Ausgleich kamen. Die endgültige Entscheidung zu Gunsten des SV 06 Lehrte fiel nach einer Stunde, wobei der Siegtreffer durch Neuzugang Doran Savucu (60.) eher kurios war, weil sein Freistoß vorbei an Freund und Feind ins Tor trudelte, wobei es Brahin Khalki gelang, TuS Keeper Daniel Kamprath durch ein vermeintliches Eingreifen noch zu irritieren. In der verbliebenen Restspielzeit von nur zehn Minuten fand der TuS Altwarmbüchen in Unterzahl allerdings kein Mittel mehr, um das Spiel noch umzubiegen, so dass sich der SV 06 Lehrte als Sieger des kleinen Finales feiern lassen durfte.
TuS Altwarmbüchen: Kamprath - Koneski, Kaufmann, Strutzke, Doering - Vlaski, Wypior (36. Rowold ab 63. Schulte-Schrepping), - Garbotz, Bartsch (36. Laudien) - Rietzke, Sascha Daniel.
SV 06 Lehrte: Riecke - Schindler, Hein, Wente, Khalki - Heidenreich, Erdogan (36. Cinibulak), Julius Olschar, Dogan Savucu - Tavan (36. Rüter), Richter.