SV 06 Lehrte gewann überraschend

Guter Hallenfußball beim 3. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier

LEHRTE (kd). „Mit dem Besuch von insgesamt 200 Zuschauern an beiden Tagen bei dem 3. Yilmaz-Güner-Gedächtnisturnier waren wir zufrieden. Insgesamt gesehen war es ein tolles Fußball-Hallenturnier. Die Zuschauer haben an beiden Tagen guten Hallenfußball gesehen“, sagte Yurdumspor-Trainer Özen Keyik, der als Mitorganisator des Hallenspektakels verantwortlich zeichnete, das in der Vierfeldhalle am Schulpark ausgetragen wurde.
Mit dem FC Lehrte und 06 Lehrte standen am Ende dann auch die beiden besten Teams dieses Turniers im Finale. Bei solch einer gelungenen Veranstaltung fiel es Özen Keyik auch nicht schwer, dass seine Mannschaft als Gruppendritter die Finalrunde verpasste und sich mit dem Spiel um den 5. Platz zufrieden geben musste. „Es war mehr für uns drin. Wir sind eben ein guter Gastgeber“, sagte Yurdumspor-Trainer Özen Keyik mit einem Augenzwinkern, der ebenso wie sein Bruder Hasan Keyik überrascht war, dass die 06er dem Landesligisten FC Lehrte im Endspiel Paroli bieten konnten.

Neuauflage des Lehrter Endspiels

Im Halbfinale schaffte der FC Lehrte durch einen 6:3-Sieg über Adler Hämelerwald den Einzug ins Endspiel, während sich der SV 06 Lehrte mit 4:0 gegen den VfB Peine durchsetzte.
Im Finale zwischen dem FC Lehrte und 06 Lehrte überraschte der Kreisligist 06 Lehrte den klassenhöheren Gegner mit einem Blitzstart, indem die 06er durch Tore von Maurice Klinkowski und Roman Prodan mit 2:0 in Führung gehen konnten. Erst kurz vor Spielschluss konnte Önder Duyar mit seinen beiden Toren noch zum 2:2 ausgleichen, so dass ein Neunmeterschießen die Entscheidung über den Turniersieg bringen musste.
Im Neunmeterschießen wurde dann 06-Torwart Mohammed Bensarya zum Matchwinner. Während auf Seiten von 06 Lehrte Roman Prodan seinen Strafstoß nicht verwandeln konnte, wehrte der 06-Keeper zuerst einen Strafstoß von Patrick Heldt ab und parierte danach den Strafstoß von Michael Fitzner. Damit machte er den SV 06 Lehrte durch den 4:3 (2:2)-Sieg nach Neunmeterschießen zum Turniersieger. Für den Sieg wurde der 06 Lehrte neben dem Wanderpokal noch mit einer Siegprämie von 250 Euro belohnt, während sich die Spieler des FC Lehrte mit 150 Euro zufrieden geben mussten.
Der SV Adler Hämelerwald musste sich im Spiel um Platz 3 dem VfB Peine mit 2:3 geschlagen geben, die für den Sieg mit 50 Euro nach Hause fuhren. Im Spiel um Platz 5 setzte sich Yurdumspor Lehrte mit 2:1 gegen Bosporus Peine durch. Das Spiel um Platz sieben gewann Türk Gücü Hildesheim mit 4:2 gegen den FSC Bolzum/Wehmingen.
Bereits nach den Vorrundenspielen kam für SV Holtensen, RSV Seelze, SC Ayyildizspor Hannover und TSV Ingeln Oesselse das Aus.
Der VfB Peine stellten mit Islam Kaya den besten Torschützen, der 12 Tore erzielte, obwohl der Torschützenkönig am zweiten Turniertag im Tor stand. Zum besten Torhüter des Turniers wurde FC-Keeper Marc Perrei gewählt, der im Endspiel den Neunmeter von Roman Prodan parierte.
„Uns war wichtig, dass wir ein Turnier auf die Beine gestellt haben, das dem Namensgeber auch gerecht wird. Wir haben an beiden Tagen so viel positive Resonanz von Trainern, Spielern und Zuschauern bekommen, dass es für uns schon heute feststeht, dass wir alles daran setzen werden, dass es auch im kommenden Jahr eine Wiederholung des Turniers geben wird", sagte der Yurdumspor-Trainer.