SuS Sehnde verliert wichtiges Abstiegsduell

2:4-Niederlage gegen SV Iraklis Hellas tut weh

SEHNDE (kd). Diese Niederlage tut weh. In einem Nachholspiel der Fußball-Bezirksliga unterlag SuS Sehnde am Donnerstagabend vor 300 Zuschauern dem SV Iraklis Hellas mit 2:4 (1:1)-Toren und verbleibt damit mit 31 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bezirksliga.
„Um in der Bezirksliga zu bleiben, kann uns jetzt nur noch ein Heimsieg im letzten Punktspiel am Sonntag zu Hause gegen Germania Grasdorf und die Aufhebung des Urteils mit dem Abzug von drei Punkten vor dem Abstieg retten", erkannte bereits folgerichtig Sehndes Trainer Michael Spiegel. „Dabei war meine Mannschaft vom Anpfiff an voll motiviert. Doch hat uns die frühe Verletzung unseres Kapitäns Dennis Tessmann einen Strich durch die Rechnung gemacht, der bereits in den Anfangsminuten ausgewechselt werden musste", ärgerte sich Michael Spiegel.
Dennoch hatte Sehndes Coach zunächst Grund zur Freude, da Vincent Janizki seine Mannschaft in der 19. Minute mit einem Freistoß mit 1:0 in Führung bringen konnte, die Nikolaos Zervas (32.) noch vor der Pause zum 1:1 ausgleichen konnte. Zu Beginn der 2.Halbzeit bestimmten die Gäste aus Hannover das Geschehen, die durch Treffer von Giro Godzaridis (47.) und erneut Nikolaos Zervas (55.) auf 3:1 davon ziehen konnten. Als Timo Janizki in der 65.Minute seine Mannschaft noch einmal auf 2:3 heranbrachte, setzten die Hausherren alles auf eine Karte, ohne allerdings noch den so dringend benötigten Ausgleichstreffer zu erzielen. Im Gegenteil. Ein Konter sorgte durch Benedikt Fahlbusch in der dritten Minute der Nachspielzeit noch für den Treffer zum 4:2-Endstand für den Neuling SV Iraklis Hellas, der damit den Klassenerhalt sicher hat.