SuS Sehnde und 06 Lehrte wollen ohne Punktverlust bleiben

Hertha Otze, TSG Ahlten und FC Neuwarmbüchen noch ohne Sieg

BURGDORFER LAND (kd). Mit dem Tabellenführer SuS Sehnde und dem SV 06 Lehrte führen nach vier Spieltagen zwei Mannschaften ohne Verlustpunkt die Tabelle in der Fußball-Kreisliga an, während Hertha Otze und die TSG Ahlten am Tabellenende noch auf ihren ersten Punktgewinn warten. Am Sonntag werden alle Spiele, bis auf die Partie beim FC Lehrte II (13 Uhr) um 15 Uhr angepfiffen.

FC Lehrte II -
TSV Wettmar

Erst einen Sieg aus drei Spielen konnte der FC Lehrte II verbuchen, der vor einer Woche beim TSV Haimar/Dolgen mit 1:5 das Nachsehen hatte, wobei Fabian Denecke (45.) das 1:4 erzielte. Am Sonntag ist in Lehrte bereits von 13 Uhr an der TSV Wettmar zu Gast, der beim 3:1 (1:0)-Sieg über die TSG Ahlten durch die Tore von Matthias Kayser (30. per Elfmeter), Philip Kienast (91.) und Thomas Krull (84.) zu seinem ersten Sieg kam.

TuS Altwarmbüchen -
TSV Haimar/D.

Absteiger TuS Altwarmbüchen kam beim SuS Sehnde mit 0:5 (0:0) unter die Räder. Außerdem erhielt Adnan Toku die roten Karte, Timo Rowold und Benedykt Schulz jeweils eine gelb-rote Karte. Dem TuS Altwarmbüchen steht am Sonntag (15 Uhr) trotz Heimrechts mit dem noch ungeschlagenen TabellendrittenTSV Haimar/Dolgen eine schwere Aufgabe bevor, der gegen FC Lehrte II durch Tore von Hendrik Bernsee (1.), Nils Köhler (10.), Patrick Leopold (13.), Tobias Bertram (38.) und Niklas Rosocha (51.) mit 5:1 (4:1) gewann.

TSG Ahlten -
MTV Ilten

„Wir sind gegen den MTV Ilten krasser Außenseiter und haben daher nichts zu verlieren“, sagte Trainer Torsten Arlt vom Aufsteiger TSG Ahlten, der nach der 1:3 (0:1)-Niederlage beim TSV Wettmar als Tabellenvorletzter noch immer auf den ersten Punktgewinn wartet. Christian Wolf (90. +2) erzielte das Ahltener Tor. Der Tabellenvierte aus Ilten stellte seine Titelambitionen dank einer überragenden 1. Halbzeit nachdrücklich mit einem 6:2 (4:2)-Sieg über Yurdumspor Lehrte unter Beweis. David Suljevic (6.), der dreifache Torschütze Patrick Glage (11., 16. und 29. mit Foulelfmeter), Lennard Schrader (84.) und Paul Gustke (90 +2 ) trafen.

Yurdumspor Lehrte -
FC Neuwarmbüchen

„Wir haben keinen Zugang zum Spiel gefunden und daher auch zu Recht mit 2:6 beim MTV Ilten verloren", gab Trainer Özen Keyik vom SV Yurdumspor Lehrte zu, dessen Elf es nach den beiden Anschlusstoren von Tayfun Gürer versäumte, in der 2. Halbzeit ein drittes Tor nachzulegen. „Gegen den FC Neuwarmbüchen müssen wir es besser machen", weiß der Yurdumspor-Coach. Zumal der FC Neuwarmbüchen mit einem 2:2 gegen Uetze 08 nach Lehrte anreisen kann. Dime Koneski erzielte beide Treffer.

SV Uetze 08 -
TSV Engensen

Zum Verfolgerduell zwischen dem SV Uetze 08 (5 Punkte) und dem TSV Engensen (6 Zähler) kommt es am Sonntag in Uetze. Die Uetzer kamen überraschend beim FC Neuwarmbüchen trotz einer 2:0-Führung durch die Tore von Benjamin Sausmikat (13.) und Justin Hencir (20.) nicht über ein 2:2 beim FC Neuwarmbüchen hinaus. Uetzes Trainer Matthias Löw zeigte sich vom 3:2 (1:0)-Sieg des TSV Engensen über den TSV Dollbergen beeindruckt, der durch Tore von Niklas Lobback (28. und 62.) und Kevin Kienast (58.) zu Stande kam. „Es war ein hartes Stück Arbeit“, gab dann auch Engensens Trainer Jens Straßburg nach dem Spiel zu.

TSV Dollbergen -
SV 06 Lehrte

Viel Lob heimste bisher der TSV Dollbergen in seinen Spielen ein. Doch stehen beim Aufsteiger nach drei Spielen erst drei Punkte auf der Habenseite, obwohl der TSV Dollbergen auch beim TSV Engensen trotz der 2:3 (0:1)-Niederlage ein gleichwertiger Gegner war. „Wir haben wieder etliche Chancen nicht genutzt. Daher reichte es nur zu Toren von Anatolii Grabowski und Shpetim Qollakaj“, gab Dollbergens Trainer Karsten Stallmann zu, der sich gegen den Tabellenzweiten 06 Lehrte am Sonntag einen Punktgewinn erhofft. „Wir haben jetzt 9 Punkte aus drei Spielen geholt. Besser geht es nicht", stellte 06-Trainer Jörg Karbstein trotz des mühevollen 1:0 (0:0)- Sieges durch das Tor von Steve Schumann (75.) in einem Nachholspiel gegen den TSV Sievershausen fest.

TSV Sievershausen -
Hertha Otze

Mit dem TSV Sievershausen und Hertha Otze treffen am Sonntag zwei Mannschaften aufeinander, die dringend um Punkte verlegen sind. In einem Nacholspiel am Mittwoch kassierte der Aufsteiger eine knappe 0:1-Niederlage beim Tabellenzweiten 06 Lehrte, so dass es bei drei Punkten für den TSV Sievershausen bleibt. Weitaus schlechter ist Hertha Otze als Tabellenletzter mit 0 Punkten und 1:12 Toren dran, der gegen den FC Rethmar mit 0:3 (0:2) das Nachsehen hatte.

MTV Rethmar -
SuS Sehnde

Einiges los sein wird am Sonntag im Nachbarschaftsduell zwischen MTV Rethmar und SuS Sehnde. Erst recht, weil die Mannschaft aus Rethmar mit nunmehr sechs Punkten nach dem 3:0-Sieg bei Hertha Otze durch die Tore von Arne Lennart Schminke (22.), Stefan Hadeler (22.) und Fabian Holz (67.) kräftig die Werbetrommel für das Spiel gegen den Tabellenführer aus Sehnde rührte. „Leider fehlen mir im Spiel gegen Sehnde mit Steffen Hadeler, Marcus Breitenbach und Hauke Schwarz drei wichtige Spieler wegen Urlaubs“, bedauerte MTV-Coach Marcel Pawlow. „Bei uns läuft es derzeit ganz gut“, fand Sehndes Trainer Michael Spiegel nach dem 5:0 (0:0)-Sieg über den TuS Altwarmbüchen, der aber erst in der 2. Halbzeit durch Tore von Vincent Janizki (51. und 77.), Julian Kaffka (54.), Thorsten Kerber (80.) und Mahsum Kilinc (80.) zustande kam.