SuS Sehnde ist für schwere Aufgabe gerüstet

Beim SV Iraklis Hellas zweimal Rückstand aufgeholt

SEHNDE (kd). Seinen ersten Saisonsieg konnte Aufsteiger SuS Sehnde mit dem 4:3 (1:2)-Auswärtserfolg beim Mitaufsteiger SV Iraklis Hellas feiern. Mit nunmehr fünf Punkten und 12:13-Toren nehmen die Sehnder vor einem weiteren Auswärtsspiel beim TSV Bemerode den 10. Tabellenplatz in der Fußball-Bezirksliga 2 ein.
„Unser kommender Gegner ist nicht nur unser punktgleicher Tabellennachbar, sondern auch ein Mitaufsteiger", weiß Sehndes Trainer Mirko Feuerhahn, der gewisse Parallelen zwischen beiden Mannschaften ausmachte. „Sowohl die Bemeroder mit zehn Gegentreffern als auch wir mit sogar 13 Gegentoren lassen in der Abwehr viel zu viel zu. Da gilt es vor allem bei uns, die Hebel anzusetzen, um die Abwehrschwächen abzustellen.“ Allerdings ließ Sehndes Trainer nicht unerwähnt, dass es seiner Mannschaft trotz der brütenden Hitze gelang, bei Iraklis Hellas gleich zweimal einen Rückstand aufzuholen, um dann noch als Sieger vom Platz zu gehen. „Das spricht für meine Mannschaft“, stellte dann auch anerkennend Mirko Feuerhahn fest.
Beim Torfestival in Hainholz konnte der SV Iraklis Hellas bis zur Halbzeit durch Tore von Evangelos Pappaefthimiou (17.), die Ruslan Mechonzew in der 34. Minute noch zum 1:1 ausgleichen konnte, sowie Przmeyslaw Giagozidis (42.) mit 2:1 in Führung gehen, ehe die Sehnder in der 2. Halbzeit zurückschlugen und den Rückstand durch Treffer von Ugur Tomen (61.), Timo Janizki (70.) und Patrick Glage (90.) in eine 4:2- Führung für den SuS Sehnde umwandeln konnten. Iraklis gelang in der zweiten Minute der Nachspielzeit durch Georgios Spentzas mit dem Tor zum 3:4 aus Sicht der Hausherren noch eine Ergebniskorrektur.