Start der 3. Handball-Liga Ende August

Die TSV Burgdorf II um Maurice Dräger will sich auch in der neuen Spielzeit in der 3. Liga behaupten. (Foto: st)

Burgwedel und Burgdorf reisen zunächst in den Norden

ALTKREIS BURGDORF (st). Mit der TSV Burgdorf II und Handball Hannover-Burgwedel (HHB), die in der letzten Spielzeit noch als HSG Burgwedel an den Start gegangen ist, stehen zwei Vertreter aus dem Altkreis Burgdorf in der 3. Liga der Handballer.
Beide Teams wurden in der kommenden Saison 2017/2018 in die Staffel Nord eingruppiert. Das ist nicht immer selbstverständlich, führt aber in der nächsten Serie zu einigen Derbys und die sind stimmungsgeladen und emotional. Der vorläufige Spielplan wurde kürzlich bekanntgegeben und die Saison startet am Wochenende 26./27. August.
Nicht nur das Nachbarschaftsderby zwischen Burgdorf und Burgwedel dürfte für die Teams um ihre Trainer Heidmar Felixson und Jürgen Bätjer interessant sein. Auch die Begegnungen gegen Aufsteiger MTV Braunschweig, gegen HSV Hannover und gegen HF Springe zählen zu den Partien, die Derbycharakter haben. Die Fans müssen auf die Partie Burgdorf gegen Burgwedel aber noch ein wenig warten. Das Duell wird erst am Wochenende 25./26. November ausgetragen.
Das Rückspiel ist dann am 28./29. April 2018. Bis dahin kann viel passieren, hoffentlich stehen beide Teams zu diesem späten Zeitpunkt der Serie im gesicherten Mittelfeld, denn sowohl die TSV II als auch HHB wollen ihre Positionen aus der vergangenen Saison verbessern.
Für eine spannende Saison ist in jedem Fall gesorgt, denn die Staffel Nord hat Qualität. Mit dem ehemaligen Champions-League-Sieger von 2013, dem HSV Hamburg, ist eine sehr ambitionierte Mannschaft dabei, die nach einem finanziellen Kollaps jetzt wieder in die 2. Bundesliga will. Auch die HSG Nord HU gehört zu den Favoriten der Liga und will um den Aufstieg mitspielen. Ob das auch den Burgwedelern gelingt wird aufgrund der stark veränderten Mannschaft eher bezweifelt.
Bätjer will aber ein schlagkräftiges Team ins Rennen schicken und startete dieses Projekt bereits mit der Vorbereitungsphase. Auch die TSV II, die als Ausbildungsmannschaft wieder attraktiven Handball anbieten möchte, wird in Kürze mit der Vorbereitung beginnen und damit versuchen, die A-Jugendlichen, die jetzt in den Herrenbereich vordringen, ins Teamgefüge einzubinden.
Sowohl die TSV Burgdorf II, wie auch Handball Hannover-Burgwedel starten am 1.Spieltag auswärts in die neue Spielzeit. HHB Gastiert bei DHK Flensborg und die TSV II reist zur HSG Hamburg-Barmbek. Erst am 2. Spieltag, am 2./3. September stehen die ersten Heimspiele auf dem Spielplan. Die Nachwuchsrecken erwarten dann den Oranienburger HC und HHB hofft auf ein erstes interessantes Duell gegen MTV Braunschweig.
Die weiteren Begegnungen der Hinrunde der Saison 2017/2018: 9./10. September DHK Flensborg gegen TSV II und HSV Hamburg gegen HHB; 16./17. September TSV II gegen MTV Braunschweig und HHB gegen TSV Altenholz; 22./23. September 1.VfL Potsdam gegen TSV II und HSG Nord HU gegen HHB; 30. September/1. Oktober HSV Hamburg gegen TSV II und SG Flensburg-Handewitt gegen HHB; 7./8. Oktober TSV II gegen TSV Altenholz und HHB gegen VfL Fredenbeck; 14./15. Oktober SG Flensburg-Handewitt gegen TSV II und HSG Hamburg-Barmbek gegen HHB; 21./22. Oktober TSV II gegen VfL Fredenbeck und HHB gegen Oranienburger HC; 28./29. Oktober HF Springe gegen TSV II und HSV Hannover gegen HHB; 4./5. November TSV II gegen HC Empor Rostock und HHB gegen SV Mecklenburger Stiere Schwerin; 11./12. November HSV Hannover gegen TSV II und HF Springe gegen HHB; 18./19. November TSV II gegen SV Mecklenburger Stiere Schwerin und HHB gegen HC Empor Rostock; 25./26. November II gegen HHB; 9./10. Dezember HSG Nord HU gegen TSV II und HHB gegen 1.VfL Potsdam.