SSV Kirchhorst kommt in Ahlten unter die Räder

SC Wedemark darf nach dem Erfolg gegen TSV Arpke wieder hoffen

HANNOVER-LAND (ma). Am vergangenen Sonntag kam die TSG Ahlten auf heimischen Geläuf zu einem 8:0-Erfolg über den SSV Kirchhorst und bleibt damit weiterhin nur einen Zähler hinter einem Aufstiegsplatz. Für die Gäste auf Platz 9 eine derbe Schlappe, zumal auch im Tabellenkeller gepunktet wurde.
Auch der Tabellenführer TSV Dollbergen 09 ließ nichts anbrennen und setzte sich beim Tabellensechsten TuS Altwarmbüchen II mit 3:0 durch. Mit 15 Punkten Vorsprung auf Rang 3 dürfte der Aufstieg in die Kreisliga nur noch Formsache sein. Aufsteigen will auch der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen. Mit dem ersten Dreier in der Rückrunde konnte zumindest der Aufstiegsplatz gewahrt werden. Die TSVer setzten sich ebenso mit 3:0 gegen den MTV Ilten II durch. In Immensen empfing der heimische MTV die Sportfreunde Aligse und hatte hier am Ende nicht unverdient mit 2:0 das bessere Ende. Die MTVer festigten mit diesem Sieg Rang 4 in der Tabelle. Die Sportfreunde auf Platz 5, mit jedoch noch zwei Spielen Rückstand, haben vorerst ein wenig an Boden zur Spitzengruppe verloren. Spannung auch am Tabellenende. Mit dem zweiten Sieg in Folge verlässt die Kreisligareserve vom TSV Engensen vorerst die Abstiegsränge. Durch den 2:0-Sieg beim FSC Bolzum/Wehmingen tauschten die TSVer mit den Gastgebern den Tabellenplatz. Für den FSC, obwohl noch mit zwei Spielen im Rückstand, dürfte es nun schwer werden sich aus der Umklammerung zu befreien, zumal auch das Schlusslicht vom SC Wedemark ein wenig überraschend, aber dafür umso deutlicher mit 5:1 gegen den TSV Germania Arpke gewinnen konnte und bis auf einen Zähler an den FSC herangekommen ist. Für die „Germanen“ dagegen bedeutet diese Niederlage die dritte in Folge. Nichts mehr mit dem Abstieg zu bekommen dürfte der FC Burgwedel nach dem 4:2-Auswärtserfolg beim Heeßeler SV II. Für den Gastgeber könnte es jedoch noch einmal eng werden.
An diesem Osterwochenende stehen insgesamt 11 Nachholbegegnungen in der 1. Kreisklasse an. Am heutigen Samstag stehen sich bereits von 13.00 Uhr an die Teams vom MTV Ilten II und SSV Kirchhorst gegenüber. Beide Mannschaften benötigen dringend noch Punkte, um sich aus der Abstiegszone zu entfernen. Der TSV 03 Sievershausen hat den Tabellensechsten TuS Altwarmbüchen II zu Gast und muss unbedingt punkten, um Platz 2 nicht zu verspielen. Darauf wartet jedoch die TSG Ahlten, die zu Gast beim Heesseler SV II ist. Ein Patzer der 03er könnte die TSG in die Aufstiegsränge bringen. Aber auch der Gastgeber muss etwas tun, wollen sie nicht noch tiefer in der Tabelle abrutschen. Der Tabellenführer TSV Dollbergen 09 wird alles daransetzen, um mit einem weiteren Sieg gegen den Tabellenvorletzten FSC Bolzum/Wehmingen schon frühzeitig den Aufstieg in die Kreisliga festzumachen. Wenn der FSC was holen will, dann muss am heutigen Tag alles passen. Im Abstiegskampf stehen sich der Tabellenletzte SC Wedemark (10 Punkte) und der Tabellendrittletzte TSV Engensen II (13 Pkt.) gegenüber. Die TSVer wollen mit dem dritten Sieg in Folge einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt unternehmen. Der SCW ist dagegen zum Siegen verdammt. Eine Niederlage und der Erfolg aus der Vorwoche wäre wertlos. In Aligse treffen die Sportfreunde und der TSV Germania Arpke aufeinander. Der Gastgeber will zumindest Platz 5 verteidigen, während die TSVer unbedingt die Talfahrt stoppen wollen.
Am Ostermontag kommt es dann zu folgenden Ansetzungen. Der TuS Altwarmbüchen II trifft auf den FC Burgwedel und in Engensen stehen sich der gastgebende TSV II und der Heesseler SV II gegenüber. Diese beiden Spiele werden bereits um 13.00 Uhr angepfiffen. Der SSV Kirchhorst trifft zum ersten Mal in dieser Spielklasse auf den MTV Immensen. Der MTV (Platz 4) will möglichst noch ein bisschen in der Tabelle vorrücken und der Gastgeber (Platz 9) möglichst nicht noch weiter abrutschen. Im zweiten Heimspiel am Osterwochenende geht es für den SC Wedemark, der den TSV 03 Sievershausen zu Gast hat nur darum, möglichst zu punkten. Aber auch die Gäste dürfen sich keinen Ausrutscher leisten. Die Konkurrenten auf Platz 2 stehen in den Startlöchern. Für den FSC Bolzum/Wehmingen geht es nur darum, den drohenden Abstieg mit allen Mitteln zu verhindern. Hierzu ist jedoch ein Dreier gegen die Sportfreunde Aligse Voraussetzung. Sollten die Sportfreunde an diesem Wochenende jedoch ihre beiden Nachholspiele gewinnen, dann wären sie wieder mittendrin im Rennen um einen Aufstiegsplatz. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.