Spitzentrio von Adler Hämelerwald, Uetze 08 und MTV Ilten steht vor schweren Heimspielen

Torhüter Markus Fabritius (rechts) gehört mit zu den Garanten für das erfolgreiche Abschneiden des SV Uetze 08 in dieser Saison. Lediglich 11 Mal musste der Uetzer Torhüter in dieser Saison hinter sich greifen. Damit verfügen die Uetzer über die zweitbeste Abwehr in der Kreisliga. (Foto: Kamm)

Friesen Hänigsen, FC Lehrte II und 06 Lehrte verschaffen sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt

BURGDORFER LAND (kd). Zu einem erneuten Wechsel an der Tabellenspitze kam es am 13. Spieltag in der Fußball-Kreisliga. So übernahm der SV Adler Hämelerwald bei Punktgleichheit mit dem SV Uetze 08 (32 Zähler) aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung vor Uetze 08 und dem MTV Ilten (31 Punkte). Am Tabellenende kamen Friesen Hänigsen, FC Lehrte II und der SV 06 Lehrte zu wichtigen Punktgewinnen.


FC Lehrte II -
Friesen Hänigsen

Bereits um 12.30 Uhr wird am Sonntag das für den Klassenerhalt so wichtige Spiel zwischen dem FC Lehrte II (10 Punkte) und Friesen Hänigsen (13 Zähler) angepfiffen. Beide Vereine kamen am Mittwoch in ihren Nachholspielen zu wichtigen Siegen. So überraschte der FC Lehrte II nach der 1:4 (0:1)-Niederlage beim TSV Wettmar, wo Lucas Frenzel in der 48. Minute zum zwischenzeitlichen 1:1 traf, mit einem 2:0 (0:0)- Sieg bei Inter Burgdorf durch die beiden Tore von Sascha Schatschneider (65. und 85.). „Endlich haben wir mal getroffen“, freute sich FC-Coach Robert Weiß, der aufgrund personeller Engpässe Feldspieler Patrick Obst ins Tor stellen musste.
Friesen Hänigsen hielt sich nach der 0:6 (0:2)-Klatsche gegen Spitzenreiter Adler Hämelerwald am Mittwoch beim 6:1 (2:1)-Sieg gegen FC Rethen trotz eines 0:1- Rückstandes durch Florian Lass (14.) schadlos und kam durch vier Tore von Alexander Klingberg (18., 35., 63. und 90.) sowie Philipp Tietze (47. und 81.) gegen FC Rethen zu einem wichtigen 6:1 (2:1)-Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

Inter Burgdorf -
Hertha Otze

Das dritte Heimpiel in Folge bestreitet am Sonntag um 14 Uhr Inter Burgdorf gegen die punktgleiche Mannschaft von Hertha Otze. Dem 1:1 (1:0)-Achtungserfolg gegen den MTV Ilten, bei dem Zeki Ari (41.) zur 1:0-Führung traf, ließ Inter am Mittwoch in einem Nachholspiel eine überraschende 0:2 (0:0)-Niederlage gegen FC Lehrte II folgen. „Mal sehen, was für uns gegen Inter drin ist", spekulierte bereits Trainer Michael Hoffmeister von Hertha Otze, dessen Elf trotz der unglücklichen 3:4 (2:3)- Niederlage beim MTV Rethmar, bei der Jonas Hunze (3.) mit Foulelfmeter, Seref Deniz (15.) und Jörn-Hagen Baum (79.) trafen, mit 17 Punkten als Tabellensechster einen guten Mittelplatz einnimmt.

MTV Ilten -
TSV Wettmar

Nahezu auf Augenhöhe befinden sich der MTV Ilten (31 Punkte) und der TSV Wettmar (25 Zähler), die am Sonntag aufeinandertreffen. Der Aufsteiger reist mit der Empfehlung eines 4:1 (1:0)-Sieges über FC Lehrte II nach Ilten an, wobei Daniel Mücke (33.), Nico Schneemelcher (55.), Adrian Segebarth (70.) und Sebastian Menge (87.) die Torschützen waren. „Wir werden in Ilten auf Sieg spielen", kündigte bereits Wettmars Trainer Elvedin Sabotic an. „Beim 1:1 (1:0) gegen Inter Burgdorf haben wir zu viele Chancen liegen gelassen“, ärgerte sich Iltens Trainer Florian Schierholz, der dann froh war, dass Bastian Klaus (80.) noch kurz vor Ende das 1:1 glückte. Am Donnerstag wurden die Iltener aber beim 3:0 (1:0)-Sieg bei Yurdumspor Lehrte ihrer Favoritenrolle durch die Tore von Florian Augsten (15. und 50.) sowie Bastian Puschmann (75.) gerecht, so dass der MTV Ilten bis auf einen Punkt zu den beiden führenden Mannschaften aufschließen konnte.

Adler Hämelerwald -
TSV Haimar/Dolgen

Das Duell zwischen dem neuen Spitzenreiter Adler Hämelerwald (32 Zähler) und dem Tabellenvierten TSV Haimar/Dolgen (27 Punkte) hat es in sich. „Wir haben beim 6:0-Sieg gegen Friesen Hänigsen gezeigt, dass wir das Toreschießen nicht verlernt haben“, sagte Peter Wedemeyer nach den Treffern von Kevin Peter (11), Dennis Schott (45.), Marek Gawlista (68.), Kevin Menzel (73.) und Marvin Pröve (75. und 79.). „Unseren Gegner aus Haimar schätze ich allerdings sehr hoch ein“, sagte der Adler-Coach. Dagegen zeigte sich Matthias Henning von den Leistungen seiner Mannschaft beim 2:1 (1:0)-Sieg durch die Tore von Gregor Theurer (38.) und Nils Köhler (48.) über Yurdumspor Lehrte wenig erbaut. „Es hätte auch Unentschieden ausgehen können“, gab der Trainer des TSV Haimar/Dolgen zu.

Yurdumspor Lehrte -
TSV Engensen

„Die Leistung meiner Mannschaft war trotz der 1:2-Niederlage beim TSV Haimar/Dolgen in Ordnung“, fand Trainer Özen Keyik von Yurdumspor Lehrte, für dessen Elf Tüncay Kümet zum 1:2 traf. Am Donnerstagabend hatten es die Lehrter mit dem MTV Ilten zu tun, gegen den sie mit 0:3 (0:1) den Kürzeren zogen. „Ein verdienter Sieg des Gegners, der um ein Tor zu hoch ausgefallen ist“, fand Lehrtes Trainer. Der TSV Engensen tat sich schwer, um gegen den Tabellenvorletzten FC Rethen durch Treffer von Benjamin Koukal (78.) und Michael Roth (90.) zu einem 2:0 (0:0)-Sieg zu kommen. „Es war ein zähes Spiel“, räumte Trainer Jens Straßburg ein, dessen Elf mit 17 Punkten nur einen Zähler mehr als die Lehrter aufweist.

FC Rethen -
SV 06 Lehrte

Nach den Niederlagen beim TSV Engensen (0:2) und am Mittwoch bei Friesen Hänigsen (1:6) ist der FC Rethen als Tabellenvorletzter mit erst 6 Punkten in Bredouille geraten. Zumal Mitbewerber im Kampf um den Klassenerhalt, wie 06 Lehrte (10 Zähler ), zu Punktgewinnen kamen. Um so wichtiger ist es für die Rethener, am Sonntag gegen 06 Lehrte zu punkten, die durch das 1:1 (0:0) gegen Uetze 08 aber dafür sorgten, dass die 08er die Tabellenführung los wurden. „Wir haben prima gekämpft und uns in Unterzahl nach der gelb-roten Karte für Jared Derksen den Punkt redlich verdient", berichtete 06-Manager Lars Ochsenfahrt, für dessen Elf Tony Heidenreich (75.) per Handelfmeter den 1:1-Ausgleich erzielte.

SV Uetze 08 -
TSV Krähenwinkel/K. II

Auf Grund der um drei Treffer schlechteren Tordifferenz gegenüber dem punktgleichen SV Adler Hämelerwald (32 Zähler) musste der SV Uetze 08 nach dem 1:1 (0:0)-Unentschieden bei 06 Lehrte die Tabellenführung abgeben. „Wir haben zu viel liegen gelassen, wenn ich nur an den vergebenen Foulelfmeter von Mathis Luther in der 1. Halbzeit denke“, sagte Uetzes Trainer Matthias Löw, der in Mathis Luther (51.) seinen Torschützen besaß. Mit der Reserve des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide stellt sich in Uetze trotz des torlosen 0:0-Remis vom Donnerstag gegen den MTV Rethmar eine ausgesprochen torgefährliche Mannschaft vor, die mit 34 erzielten Treffern nahezu so viele Tore wie die Uetzer erzielten, die bisher 39 Mal trafen. Dem 2:1-Sieg über den FC Neuwarmbüchen ließen die „Krähen“ am Donnnerstag gegen MTV Rethmar ein 0:0-Remis folgen.

FC Neuwarmbüchen -
MTV Rethmar

Mit dem 55-jährigen Trainer Dimis Vardopoulos will der FC Neuwarmbüchen alles daran setzen, noch die nötigen Punkte zu holen, um den Klassenerhalt zu sichern. Bei der 1:2 (1:2)-Niederlage beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II, bei der Nils Bredthauer (11.) für die 1:0-Führung sorgte, reichte es noch nicht zu einem weiteren Punktgewinn, so dass die Neuwarmbüchener mit erst fünf Punkten Tabellenletzter bleiben. Daher ist es mehr als fraglich, ob sich der MTV Rethmar am Sonntag als Steigbügelhalter für dringend benötigte Siege des FCN zur Verfügung stellt, nachdem der MTV Rethmar zuletzt durch drei Tore von Philippe Harms (6., 20. und 26.) sowie Denis Omerovic (58.) zu einem 4:3 (3:2)-Sieg über Hertha Otze kam und auch am Donnerstag beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II trotz des 0:0-Remis zu überzeugen wusste.

SV 06 Lehrte -
MTV Rethmar

Mit dem Nachholspiel zwischen dem SV 06 Lehrte gegen MTV Rethmar am Mittwoch, 11. November, um 19 Uhr und dann der eine Woche darauf folgenden Begegnung zwischen 06 Lehrte und Hertha Otze soll die Tabelle in der Kreisliga dann endgültig begradigt sein. Sowohl die 06er aus Lehrte als auch der MTV Rethmar rechnen sich am kommenden Mittwoch Chancen aus, um als Sieger den Platz zu verlassen.