Spitzenspiel zwischen SV Iraklis Hellas und der Ramlinger Reserve

Aufsteiger Adler Hämelerwald wartet noch auf den ersten Sieg

BURGDORFER LAND (kd). Mit dem TSV Godshorn, SV Iraklis Hellas und dem SV Ramlingen/Ehlershausen II führen drei Mannschaften noch ohne Verlustpunkt die Tabelle in der Fußball-Bezirksliga an. Am Tabellenende warten Adler Hämelerwald und Niedersachsen Döhren noch auf ihren ersten Sieg. Die Spiele bei Iraklis und Adler Hämelerwald werden um 15 Uhr angepfiffen.

Adler Hämelerwald -
Niedersachsen Döhren

Damit war nicht zu rechnen, dass mit Niedersachsen Döhren der Tabellendritte der abgelaufenen Saison nach drei Spieltagen in der Fußball-Bezirksliga noch immer auf den ersten Punktgewinn wartet. Zwar hatte Trainer Till Uhlig davor gewarnt, dass seine völlig neuformierte Mannschaft eine gewisse Zeit benötigen würde, um sich einzuspielen, doch war mit so einem klassischen Fehlstart der Döhrener nicht zu rechnen, die bisher gegen Ramlingens Reserve (2:3), TSV Stelingen (2:3) und SV Iraklis Hellas (2:4) das Nachsehen hatte.
Nicht viel besser erging es Aufsteiger Adler Hämelerwald, der nach Niederlagen gegen den TSV Godshorn (1:4) und Letter 05 (0:2) sowie einem 2:2 gegen Borussia noch auf seinen ersten Sieg wartet.
Am Sonntag hoffen ab 15 Uhr in der Partie zwischen Adler Hämelerwald und Niedersachsen Döhren beide Teams, als Sieger den Platz zu verlassen, wobei nach Aussage von Trainer Peter Wedemeyer seine Mannschaft nach der 0:2 (0:1)-Niederlage bei der bis dato noch punktlosen Mannschaft der SG Letter 05 (Tore: Lennart Hillerns (34.) und Maximilian Wittber (51.)) noch etwas gutzumachen habe.

SV Iraklis Hellas -
SV Ramlingen/E. II

Von einem Traumstart seiner Mannschaft sprach Ramlingens Trainer Darijan Vlaski nach dem 2:0 (1:0)-Sieg über den TSV Stelingen. Mit dem Sieg hatte seine Mannschaft gleichzeitig Revanche für das Pokalaus seiner Landesligamannschaft in Stelingen genommen, die dort in der 1. Runde das Nachsehen hatte. „Meine Mannschaft hat großartig gespielt, wobei ihr sicherlich das frühe Führungstor von Torben Tepper nach zwei Minuten zugute kam", mutmaßte Ramlingens Coach. Für die endgültige Entscheidung in dem temporeichen Spiel sorgte wiederum Torben Tepper mit dem Treffer in der 70. Minute zum 2:0.
Am Sonntag wartet auf den SV Ramlingen/Ehlershausen II ein weiteres Spitzenspiel. Dann heißt der Gegner SV Iraklias Hellas, der ebenso wie die Ramlinger noch keinen Verlustpunkt aufweist und damit zu den Verfolgern des Tabellenführers TSV Godshorn gehört. „Wir wollen auch auf fremden Plätzen zeigen, dass wir in der Lage sind, es mit jedem Gegner der Liga aufzunehmen“, gibt sich Darijan Vlaski für das Duell zwischen dem Tabellenzweiten und Dritten zuversichtlich, dass am Sonntag um 15 Uhr in Hainholz an der Voltmerstraße angepfiffen wird.