Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen setzt sich im Spitzenspiel gegen BSV Gleidingen durch

Djiwan Khalil (links) kommt mit dem SVV Kirchhorst einfach nicht in Schwung. Jan Rumohr (rechts) steuerte beim 5:0-Sieg seiner Friesen einen Treffer bei. (Foto: Kamm)

Schlusslicht MTV Ilten II rechnet sich nach Kelleduell gegen Laatzen wieder Chancen auf den Klassenerhalt aus

BURGDORFER LAND (kd). In der Kreisliga überstand der TuS Altwarmbüchen nach dem 2:1-Sieg bei dem bis dato punktgleichen BSV Gleidingen auch sein 21. Saisonspiel ohne Niederlage und führt nun sieben Spieltage vor Saisonschluss die Tabelle an. Hoffnungen auf den Klassenerhalt darf sich wieder das Schlusslicht MTV Ilten II nach dem 2:1-Sieg beim Tabellenvorletzten SpVg Laatzen machen, der am Wochenende spielfrei ist. Anstoß aller sieben Spiele ist am Sonntag um 15 Uhr.

Friesen Hänigsen -
SV 06 Lehrte

Nach dem 5:0 (2:0)-Sieg beim SSV Kirchhorst konnte der TSV Friesen Hänigsen mit 23 Zählern als Tabellenzwölfter punktemäßig zum TSV Arpke und SSV Kirchhorst aufschließen. „Es lief bei uns“, freute sich Hänigsens Trainer Uwe Springfeld nach den Toren von Alexander Klingberg (Foulelfmeter, 25. und 90.), Manuel Winkelmann (43. und 83.) und Jan Rumohr (60.). Nun hofft der „Friesen“-Coach gegen 06 Lehrte nachlegen zu können, der allerdings wieder in Form gekommen ist. Zwei Tage nach dem 2:1 (0:0)-Sieg über Hertha Otze durch die Tore von Mithat Tavan (57.) und Chris Rüter (60.) gewann das Team von Trainer Lars Bischoff in einem Nachholspiel auch das prestigeträchtige Lehrter Derby vor 200 Zuschauern 2:1 gegen Yurdumspor. Nach einem 0:1-Rückstand (13.) gelangen noch zwei Tore durch Tony Heidenreich (Foulelfmeter 41. und 45.).

MTV Rethmar -
SSV Kirchhorst

Seinen 4. Tabellenplatz möchte der MTV Rethmar im Duell der Aufsteiger gegen den SSV Kirchhorst verteidigen, der in der Rückrunde noch ohne Punktgewinn ist. Während die Kirchhorster im Heimspiel gegen Friesen Hänigsen mit 0:5 (0:2) das Nachsehen hatten, kam der MTV Rethmar durch ein Tor von Alex Geffers (65.) zu einem 1:0 (0:0)-Sieg beim FC Neuwarmbüchen.

Yurdumspor Lehrte-
FC Neuwarmbüchen

Für einen Paukenschlag sorgte am Sonntag Yurdumspor Lehrte mit dem 4:1 (1:1)- Sieg beim Tabellendritten Uetze 08. Und dies, obwohl sie durch das Tor von Robin Wrede (42.) kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 0:1 in Rückstand gerieten. „In der 2. Halbzeit haben wir aber das Spiel bestimmt, nachdem uns durch Fikret Kümet noch vor der Pause der 1:1-Ausgleich geglückt ist“, durfte sich Yurdumspor-Coach Özen Keyik noch über die Tore von Baris Dinar (60.), Fikret Kümet (65.) und Engin Duran (90.) zum 4:1-Sieg freuen. Am Dienstag zog Yurdumspor im Lehrter Derby in einem Nachholspiel gegen 06 Lehrte aber mit 1:2 (1:2) den Kürzeren, obwohl Yurdumspor durch Imdat Duran (Foulelfmeter 13.) mit 1:0 in Führung gehen konnte.
Gegen den FC Neuwarmbüchen ist Yurdumspor Lehrte klarer Favorit. Nach Aussage von FC-Trainer Kai-Uwe Ohde konnte seine Mannschaft die Begegnung beim MTV Rethmar trotz der 0:1 (0:0)-Niederlage lange offen gestalten.

SuS Sehnde -
SV Uetze 08

Zum Verfolgerduell zwischen dem Tabellenfünften SuS Sehnde (37 Punkte) und dem Dritten Uetze 08 (40 Zähler) kommt es am Sonntag in Sehnde. Während sich die Sehnder gut erholt von dem 2:4-Ausrutscher gegen Laatzen zeigten und den FC Rethen durch Tore von Frank Glückert (34.), Marius Steinke (62.), Vincent Janizki (76.) und Cem Aksoy (79.), bei zwei Gegentreffern von Patrick Schmidt (39. und 85.), mit 4:2 (1:1) besiegten, mussten die Uetzer im Heimspiel gegen Yurdumspor Lehrte eine überraschende 1:4 (1:1)-Niederlage einstecken. Zwar gingen die 08er durch Robin Wrede (42.) mit 1:0 in Führung, konnten aber die Ausfälle von Benjamin Sausmikat, Mathis Luther und Bastian Kunze nicht verkraften. „Erst recht nicht, da wir gegen die Lehrter auch nicht in die Zweikämpfe gekommen sind", ärgerte sich Uetzes Trainer Nils Grundstedt.

MTV Ilten II -
FC Rethen

Hut ab vor der Reserve des MTV Ilten und ihrem Trainer Detlef Schönfeldt. Nachdem das Schlusslicht in der Hinrunde nur zu zwei Unentschieden kam, kämpfen die Iltener nun mit großem Elan um den Klassenerhalt und konnten ihr Punktekonto nach dem wichtigen 2:1 (0:0)-Sieg im Kellerduell beim Vorletzten SpVg Laatzen bereits auf 9 Punkte verbessern. Somit trennt die Iltener, die in Patrick Jänsch (55.) und Bastian Puschmann (84.) ihre Torschützen besaßen, nur noch drei Punkte von einem Relegationsrang. „Ich bin zuversichtlich, dass wir auch gegen die Rethener bestehen können“, gibt sich Iltens Trainer zuversichtlich, zumal er auf den zum Heesseler SV wechselnden Ligaspieler Niklas Rohden zurückgreifen kann.

Hertha Otze -
BSV Gleidingen

„Eklatante Abwehrfehler meiner Mannschaft haben dazu geführt, dass unsere Erfolgsserie durch die 1:2 (0:0)-Niederlage bei 06 Lehrte zu Ende gegangen ist“, ärgerte sich Otzes Trainer Dirk Bierkamp, dessen Mannschaft beim Stande von 0:2 lediglich noch durch Moritz Funken (70.) auf 1:2 verkürzen konnte. Nun erwarten die Herthaner am Sonntag mit dem BSV Gleidingen einen weiteren Titelanwärter. „Uns war der Schiedsrichter heute nicht wohlgesonnen“, schimpfte BSV-Coach Marco Greve nach der 1:3 (1:1)-Niederlage im Spitzenspiel gegen den bis dato punktgleichen TuS Altwarmbüchen. Durch ein Eigentor des Altwarmbücheners Gerrit Krüger (25.) gingen die Gleidinger mit 1:0 in Führung, ehe sie dann noch unter Wert geschlagen wurden.

TuS Altwarmbüchen -
Germania Arpke

Weiter auf Meisterschaftkurs segelt der TuS Altwarmbüchen, der nach dem 3:1 (1:1)- Sieg über den BSV Gleidingen nun drei Punkte Vorsprung aufweist. Trotz des 0:1- Rückstandes durch das Eigentor von Gerrit Krüger (25.) erholten sich die Altwarmbüchener schon bald und kamen durch Tore von Mayeul Laudien (41.), Abgar Jacup (72.) und Dime Koneski (90 + 4) noch zu einem 3:1-Sieg. „Uns stand in einigen Situationen heute zwar das Glück zur Seite, doch geht unser Sieg in Ordnung“, fand TuS-Trainer Darijan Vlaski. Am Sonntag will der Spitzenreiter mit einem Heimsieg über den am vergangenen Sonntag spielfreien TSV Arpke die Tabellenführung verteidigen.

SSV Kirchhorst -
SV Uetze 08

Am Mittwoch, 16. April (19.15 Uhr) will der SSV Kirchhorst in einem Nachholspiel versuchen, endlich die ersten Punkte in der Rückrunde zu verbuchen. Doch spekulieren die Uetzer insgeheim darauf, dass sie bei bei nur sechs Punkten Rückstand auf den Tabellenzweiten BSV Gleidingen, noch im Kampf um den 2. Tabellenplatz ein Wort mitreden können.