Sorgt TSV Burgdorf II in Stelingen für eine Überraschung?

TSVer sind noch nicht in der Bezirksliga angekommen

BURGDORF (de). Weiter auf seinen ersten Saisonsieg muss die Reserve der TSV Burgdorf in der Fußball-Bezirksliga 2 warten. Bei seiner Heimpremiere hatte der Aufsteiger gegen den TSV Godshorn mit 0:2 (0:1) das Nachsehen. „Und das auch völlig verdient“, musste Burgdorfs Trainer Egon Möller eingestehen. „Wir haben es in der 2. Halbzeit nicht fertig gebracht, auch nur einen torgefährlichen Schuss auf das Tor unseres Gegners abzugeben“, musste Burgdorfs Coach einräumen.
„Uns fehlt als Aufsteiger noch einiges, um in der Bezirksliga bestehen zu können. Das hat uns heute eindeutig unser Gegner gezeigt“, gestand Egon Möller ein, dessen Elf bereits nach zwanzig Minuten in Rückstand geriet, als Marco Stuttkewitz Godshorns Christian Nwankwo im Strafraum zu Fall brachte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jens Schustereit zur 1:0-Führung für den TSV Godshorn. „Danach besaß Michael Klabis noch einmal die Gelegenheit zum Ausgleich, nachdem uns Elvedin Sabotic (12.) sogar in Führung bringen konnte“, rechnete Burgdorfs Coach vor. Die endgültige Entscheidung fiel in der 65. Minute, als Stefan Liebig mit einem Kopfball erfolgreich war.
Bereits am Sonnabend wartet auf die Burgdorfer Reserve erneut eine schwere Aufgabe. Dann muss die Mannschaft von Trainer Egon Möller von 16 Uhr an beim TSV Stelingen antreten, der aufgrund einiger namhafter Neuzugänge zum Kreis der Meisterschaftsanwärter zählt, was er derzeit auch durch den 3. Tabellenplatz mit sieben Punkten belegen kann.