SG Arpke/Immensen belegt 19. Platz

Die Mannschaft der SG Arpke/Immensen. (Foto: SG Arpke/Immensen)

Ü50 Niedersachsenmeisterschaft beim TV Bunde

ARPKE/IMMENSEN (kd). Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter dem Ü-50 Team der SG Arpke/Immensen. So hatten sich der über 50-jährigen Fußballer der Spielgemeinschaft vom TSV Germania Arpke und des MTV Immensen durch die im Jahr 2015 errungene Kreismeisterschaft und zwei Siege in den Qualifikationsspielen für die Teilnahme an der Endrunde um die Niedersachsenmeisterschaft qualifiziert, die in diesem Jahr im Rheiderland im Landkreis Leer stattfand und vom gastgebenden TV Bunde organisiert wurde. Für die Endrunde um die NFV-Niedersachsenmeisterschaft hatten sich unter 200 teilnehmenden Mannschaften aus ganz Niedersachsen die besten 32 Mannschaften qualifiziert.
„Dass unter den Qualifikanten auch unsere Spielgemeinschaft aus Arpke und Immensen war, ist nicht hoch genug zu bewerten", stellte mit Genugtuung Arpkes Fußballchef Rolf Arnhold fest, der mitverantwortlich für die organisatorischer Planung war. „Wir haben das für uns einmalige Turnier zum Anlass genommen, es mit einem kulturellen Programm zu verbinden. Daher stellten wir auch mit 31 Teilnehmern die von der Personenzahl stärkste Reisegruppe, die sich bereits am Freitagmorgen mit einem Bus in Richtung Papenburg im Emsland in Bewegung setzte, um vorher noch die Meyer Werft in Papenburg zu besuchen", sagte Rolf Arnhold, dessen Fußballer aus Arpke und Immensen nach dem Besuch der Meyer Werft mit dem Bus dann in Richtung des Turnierortes begaben, wo am Sonnabend von 8.15 an der Turniersieger ermittelt wurde.
„Leider hatten wir einige personelle Ausfälle zu beklagen. Daher sprang für uns in den Gruppenspielen trotz guter Leistungen nur ein 0:0-.Remis gegen den TuS Heeslingen heraus. Gegen den SV Altencelle (0:2) und FC Rastede (0:1) haben wir leider knapp verloren. Das hat dann nicht ausgereicht, um weiter zukommen, so dass wir uns mit der Trostrunde begnügen mussten", bedauerte Rolf Arnhold. Dort präsentierte sich die SG Arpke/Immensen aber um so stärker. Trotz einer 2:3- Niederlage gegen FC Wesermünde reichte es nach einem 2:0- Sieg gegen die SG Osterbinde und einem 3:1- Erfolg über TV Mekelfeld am Ende zum 19. Platz.
„Ein toller Erfolg unserer Seniorenmannschaft", stellte Rolf Arnhold fest. „Immerhin sind wir jetzt unter den zwanzig besten Mannschaften aus Niedersachsen“, schwärmte noch einmal Rolf Arnhold von drei ereignisreichen Tagen, die seine Spielgemeinschaft bei herrlichen Sonnenschein in Bunde genießen konnte, zu der am Sonnabend auch noch eine Players Night gehörte, bei der Arpkes und Immensens Oldies zusammen mit dem Gastgeber bis zum frühen Sonntagmorgen Standvermögen bewiesen, bevor am Sonntagmittag mit nachhaltigen Eindrücken die Heimfahrt angetreten wurde.