SG Ahlten und MTV Immensen in der 1. Fußball-Kreisklasse weiter erfolgreich

Ein Beitrag von Manfred Matschkus - TSV 03 Sievershausen findet zurück in die Spur - Dollbergen bleibt weiter unangefochten

HANNOVER-LAND (ma). So langsam wird auch in der 1. Fußball-Kreisklasse die Tabelle begradigt. Bis auf wenige noch ausstehende Nachholspiele ist die Staffel wieder auf dem Laufenden. Im Kampf um den Aufstieg hat sich die Zahl nach dem letzten Wochenende und den Nachholspielen am Dienstag und Mittwoch auf vier Mannschaften reduziert.
Mit Sportfreunde Aligse und TuS Altwarmbüchen II haben sich zwei Teams, die sich vorher noch Chancen ausrechnen durften, nach jeweils zwei Niederlagen aus dem Rennen um die begehrten zwei Aufstiegsplätze verabschiedet.
Souverän und unangefochten an der Spitze bleibt weiterhin der TSV Dollbergen 09 (52 Punkte), der sich auch am vergangenen Sonntag keine Blöße gab und den FC Burgwedel mit 2:0 auf die Heimreise schickte.
Weitaus spannender geht es im Kampf um den zweiten Aufstiegsplatz zu. Mit etwas Glück konnte der TSV 03 Sievershausen (38 Pkt.) den zweiten Tabellenplatz behaupten. Beim knappen 1:0-Erfolg in Aligse sorgte ein Foulelfmeter in der Schlussminute für den Dreier.
Das Glück blieb den TSVern auch im Derby am vergangenen Mittwoch beim TSV Germania Arpke hold, als Andre Rauterberg einen Elfmeter für den Gastgeber in der Nachspielzeit an die Torlatte schoss und so die große Ausgleichschance zum 2:2 vergab.
Mit einem Zähler Rückstand auf Platz 2 bleibt die TSG Ahlten, die am Sonntag beim Tabellenvorletzten TSV Engensen II zu einem deutlichen 5:0-Erfolg kam und auch das Nachholspiel am Mittwoch mit 3:1 gegen die Sportfreunde Aligse recht überzeugend für sich entscheiden konnte.
Auf Platz 4 folgt der MTV Immensen (36 Pkt.). Die MTVer setzten sich am Sonntag klar mit 7:1 beim Heeßeler SV II durch und auch die Nachholbegegnung beim TuS Altwarmbüchen II konnte, jedoch äußerst knapp, mit 2:1 gewonnen werden. Mit nunmehr sechs Siegen in Folge bleiben die Immenser das bislang erfolgreichste Rückrundenteam.
Für die Sportfreunde Aligse (28 Pkt.) auf Rang 5 und TuS Altwarmbüchen II (25 Pkt.), der bereits am Sonntag beim SC Wedemark mit 0:2 das Nachsehen hatte, dürfte der Zug nach oben abgefahren sein.
Eine starke Rückrunde spielt bisher der SC Wedemark. Zur Winterpause noch als klarer Absteiger gehandelt, verbesserte sich die Mannschaft mit vier Siegen in Folge auf Platz 10 in der Tabelle.
Auch der MTV Ilten II hat sich ein wenig aus der Gefahrenzone gespielt. Nach dem 10:0-Kantersieg gegen das Schlusslicht vom FSC Bolzum/Wehmingen verbesserten sich Iltener auf Platz 8.
Sehr schwer wird es dagegen für den FSC die Klasse zu halten. Nach der derben Schlappe in Ilten reichte es auch am Dienstag gegen den direkten Konkurrenten vom Heeßeler SV II nur zu einem 1:1. Der Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz bleibt dadurch bei weiterhin fünf Punkten.
3:3 trennten sich am Sonntag der SSV Kirchhorst und der TSV Germania Arpke. Während die Arpker den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf 5 Punkte ausbauen konnten, muss der SSV bei einem Zähler Vorsprung weiter zittern. Das Nachholspiel des SSV gegen den SC Wedemark wurde abgesagt.
Am Sonntag, 10. April 2016, findet in der 1. Kreisklasse der 20. Spieltag statt. Bereits ab 13.00 Uhr stehen sich der TuS Altwarmbüchen II und der SSV Kirchhorst gegenüber. Der Gastgeber hofft nach zuletzt zwei Niederlagen wieder auf ein Erfolgserlebnis. Der SSV dagegen muss dringend Punkten, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen.
Ein Sieg beim TSV Germania Arpke ist auch für den Tabellenvorletzten TSV Engensen II Pflicht, wollen sie nicht den Anschluss verlieren. Aber auch die Arpker müssen noch ein wenig aufpassen. In der Rückrunde läuft es für die „Germanen“ bisher alles andere als rund.
In Burgwedel stehen sich der gastgebende FC und der punktgleiche Tabellennachbar vom SC Wedemark gegenüber. Der Sieger dieser Begegnung kann einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen.
Vor einer scheinbar leichten Aufgabe steht die TSG Ahlten gegen das Schlusslicht vom FSC Bolzum/Wehmingen. Ein Dreier ist für den Tabellendritten aber ohnehin Voraussetzung, wollen sie die gute Ausgangslage beibehalten.
Der FSC dagegen steht mit dem Rücken zur Wand. Eine weitere Niederlage und der drohende Abstieg würde immer näher rücken. Nach zwei Siegen in Folge scheint sich der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen, nach anfänglichen Schwächen, wieder gefunden zu haben.
Mit einem weiteren Dreier gegen den abstiegsgefährdeten Heeßeler SV II wäre zumindest Platz 2 nicht gefährdet. Die Sportfreunde Aligse erwarten mit dem MTV Ilten II eine Mannschaft, die mit neuem Trainer und dem 10:0-Erfolg im Rücken auch bei den Sportfreunden nicht chancenlos sind. Das Top-Spiel des 20. Spieltags findet in Immensen statt, wenn der Gastgebende MTV den Tabellenführer vom TSV Dollbergen 09 empfängt.
Im Hinspiel gab es für die Immenser noch eine derbe 0:7-Packung. Nach dem bisherigen Rückrundenverlauf dürfte es jedoch am Sonntag eher ausgeglichener zugehen. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag und Mittwoch, 12. und 13. April 2016, stehen weitere Nachholspiele an. Am Dienstag um 18.30 Uhr stehen sich der MTV Immensen und der MTV Ilten II gegenüber. Die Begegnung zwischen dem TSV Dollbergen 09 und SSV Kirchhorst wird dagegen erst um 19.30 Uhr angepfiffen.
Am Mittwoch erwartet der TuS Altwarmbüchen II die Sportfreunde Aligse und der SC Wedemark ist zu Gast beim FSC Bolzum/Wehmingen. Beide Partien werden um 18.30 Uhr angepfiffen. Der TSV Germania Arpke und der Heeßeler SV treten eine Stunde später ab 19.30 Uhr gegeneinander an.