Sebastian Ernst trifft zum Derbysieg für den MTV

Hoch her ging es im Derby zwischen dem TSV 03 Sievershausen und MTV Immensen. (Foto: Michael Hofmann)

TSV Engensen II nach 4:0-Sieg in Ilten nicht mehr Letzter

HANNOVER-LAND (ma). Am vergangenen Sonntag wurde in der 1. Kreisklasse endlich wieder Fußball gespielt. Bis auf die Begegnung zwischen Sportfreunde Aligse gegen den FC Burgwedel wurden die Spiele des 17. Spieltags überall angepfiffen.
In Sievershausen standen sich der gastgebende TSV 03 und der Tabellenfünfte MTV Immensen im Derby gegenüber. Am Ende konnten die Gäste, wie zuletzt schon in Arpke, die Punkte mit nach Hause nehmen. Mit einem nicht unverdienten 3:2-Erfolg verbesserte sich der MTV Immensen durch den späten Siegtreffer von Sebastian Ernst auf Rang 4 in der Tabelle. Für den Tabellenzweiten, der mit einem Remis und nunmehr zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet ist, ein weiterer Rückschlag im Aufstiegskampf. Von der Niederlage profitiert hat die TSG Ahlten, die zu einem schwer erkämpften 2:1-Sieg beim abstiegsbedrohten SC Wedemark kam. Der Tabellendritte konnte mit diesem Dreier bis auf einen Zähler auf Sievershausen aufschließen und darf sich somit weiterhin berechtigte Hoffnungen im Aufstiegskampf ausrechnen. Für den SCW, der nah am Punktgewinn dran war, eine bittere Niederlage, die zudem ein Abrutschen auf den letzten Tabellenplatz bedeutet. Der Spitzenreiter TSV Dollbergen 09 marschiert weiterhin souverän in Richtung Kreisliga. Gegen den TSV Germania Arpke kam die Mannschaft um Coach Karsten Stallmann zu einem 3:1-Erfolg. Die Gäste waren trotz der Niederlage auf Augenhöhe und hätten durchaus einen Punkt mitnehmen können. Der TuS Altwarmbüchen II startete mit einem deutlichen 4:0-Sieg beim Heesseler SV II in die Rückrunde und verbesserte sich dadurch auf Platz 6 in der Tabelle. Für den MTV Ilten II dürfte es nach der 0:4-Packung gegen das bisherige Schlusslicht TSV Engensen II ungemütlich im Kampf um den Klassenverbleib werden. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt nur noch vier Punkte. Die TSV-Reserve konnte dagegen mit diesem Erfolg nicht nur die rote Laterne an den SC Wedemark abgeben, sondern zudem auch den Abstand auf den FSC Bolzum/Wehmingen auf einen Zähler verkürzen. Der FSC mit dem neuen Spielertrainergespann Nils Lappann und Adrian Grahn musste sich beim SSV Kirchhorst mit 2:0 geschlagen geben und befindet sich als Tabellenzwölfter weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Der SSV konnte mit diesem Sieg drei Plätze gutmachen und belegt nunmehr Platz 8.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse mit dem 18. Spieltag weiter.
Bereits um 13.00 Uhr wird die Begegnung zwischen dem Tabellensechsten TuS Altwarmbüchen II und Tabellenführer TSV Dollbergen 09 angepfiffen. Nach dem 6:1-Hinspielerfolg der TSVer dürfte, sofern nach dem bitteren Pokalaus keine Nachwirkungen spürbar sind, ein weiterer Schritt in Richtung Aufstieg folgen. Vor einer vermeintlich einfachen Aufgabe steht der Tabellenzweite TSV 03 Sievershausen im Heimspiel gegen den MTV Ilten II. Nach dem Fehlstart in die Rückrunde werden und müssen die TSVer alles daransetzen den ersten Dreier einzufahren, ansonsten dürfte der Aufstiegsplatz in Gefahr sein. Vorsicht ist jedoch geboten, denn auch die Gäste dürfen sich nicht mehr allzu viele Niederlagen erlauben, um nicht noch tiefer in der Tabelle abzurutschen. Das Hinspiel konnten die TSVer bereits mit 4:0 gewinnen. Die TSG Ahlten auf Rang 3 erwartet den Tabellenachten vom SSV Kirchhorst. Bei Sieg und einem Ausrutscher der Sievershäuser würde die TSG erstmals auf Platz 2 klettern. Die Gäste wiederum könnten mit einem Erfolg ihrerseits den Platz im Tabellenmittelfeld festigen. Das Hinspiel ging mit 4:3 an den SSV. In Immensen stehen sich der gastgebende Tabellenvierte vom MTV und die Sportfreunde Aligse auf Rang 5 gegenüber. Der gut in die Rückrunde gestartete MTV würde mit einem weiteren Sieg in der Spitzengruppe bleiben. Bei einer Niederlage würden jedoch die Gäste wieder an den Immenser vorbeiziehen und hätten aufgrund der noch erheblichen Nachholspiele beste Möglichkeiten um den Aufstieg mitzuspielen. Im Hinspiel zogen die MTVer mit 2:4 den Kürzeren. Der Heesseler SV II und der punktgleiche FC Burgwedel (beide 16 Zähler) stehen am Scheideweg. Nur der Sieger dieser Begegnung wird sich Luft verschaffen können. Sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge sind bei der 3-Punkte-Regelung kein sicheres Polster. Im Hinspiel in Burgwedel musste sich HSV II mit 4:1 geschlagen geben. Das neue Schlusslicht vom SC Wedemark erwartet den Tabellensiebten TSV Germania Arpke. Alles was den SCW in dieser Situation noch weiterhilft sind Siege. Gegen die Gäste aus Arpke muss von daher gepunktet werden, um nicht vollends den Anschluss zu verlieren. Die TSVer wollen dagegen nach zwei Niederlagen den ersten Dreier in der Rückrunde einfahren. Das Hinspiel ging mit 2:1 an die Arpker. Abstiegskampf pur in Bolzum/Wehmingen, wenn der Tabellendrittletzte und gastgebende FSC auf den Tabellenvorletzten TSV Engensen II trifft. Ein Punkt trennt diese beiden Teams. Gewinnt der FSC, dann können sie den Abstand auf vier Zähler ausbauen. Geht jedoch der Gast aus Engensen als Gewinner vom Platz, dann wären sie nach sehr langer Zeit nicht mehr in den Abstiegsrängen. Hier würde sich der FSC wiederfinden. Das Hinspiel ging bereits deutlich mit 4:0 an die TSVer. Alle Spiele, sofern nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.