Schweres Restprogramm für den FC Neuwarmbüchen

Um jeden Ball wurde im Spiel zwischen dem TSV Engensen und SuS Sehnde erbittert gekämpft. (Foto: Kamm)

Kreisliga-Topspiel zwischen SV 06 Lehrte und MTV Ilten

BURGDORFER LAND (kd). Am drittletzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga, der komplett am morgigen Sonntag um 15 Uhr angepfiffen wird, spitzt sich der Kampf um den aufstiegsberechtigten 2. Tabellenplatz zwischen dem SV 06 Lehrte (53 Punkte) und SV Uetze 08 (52 Zähler) genau so zu wie der Abstiegskampf zwischen den punktgleichen Teams FC Neuwarmbüchen und MTV Rethmar (beide 26 Zähler), TSG Ahlten (29 Punkte) und SV Yurdumspor Lehrte (30 Zähler).

MTV Ilten -
SV 06 Lehrte

Während sich der Spitzenreiter MTV Ilten nach dem bereits feststehenden Aufstieg ganz auf das am Himmelfahrtstag (25. Mai) ab 15 Uhr auf der Anlage des SC Hemmingen stattfindende Kreispokal-Endspiel gegen den TSV Kirchdorf konzentrieren kann, will der SV 06 Lehrte im Kampf um die Vizemeisterschaft alles daran setzen, den 2:1-Hinspielsieg vom Ostersonnabend gegen die Iltener zu wiederholen. „Die Generalprobe verlief dann auch mit unserem 7:1-Erfolg über unseren Nachbarn FC Lehrte II durch die Tore von Roman Prodan, dreimal Shirvan Shamo, zweimal Tony Heidenreich und Steve Schumann ganz nach Wunsch", freut sich 06-Trainer Jörg Karbstein bereits auf das Spitzenspiel.

TuS Altwarmbüchen -
FC Lehrte II

Mit drei Siegen in Folge, darunter am vergangenen Wochenende ein 3:1 (1:0)-Sieg bei der TSG Ahlten durch drei Tore von Philip Rietzke (5., 55. und 90.), befreite sich TuS Altwarmbüchen mit 31 Punkten als Tabellenzehnter aus der unmittelbaren Gefahrenzone. Auf die gleiche Anzahl von Punkten kommt der Gegner vom FC Lehrte II, der stark ersatzgeschwächt mit 1:7 (0:3) beim Tabellenzweiten 06 Lehrte unter die Räder geriet, wobei Memet Akkaya (78.) beim Stande von 0:6 der Ehrentreffer mit einem Strafstoß gelang. „Um endgültig unten raus zu kommen, wollen wir unseren 4:2-Hinspielerfolg wiederholen", kündigte bereits TuS-Trainer Andreas Sommer an.

MTV Rethmar -
TSG Ahlten

Ein 1:1-Unentschieden wie im Hinspiel würde im Abstiegskampf weder dem Tabellenvierzehnten MTV Rethmar (26 Punkte) noch dem Tabellennachbarn TSG Ahlten (29 Zähler) so richtig weiterhelfen. Daher forderte Rethmars Coach Marcel Pawlow nach dem 3:1 (2:1)-Sieg beim SV Yurdumspor Lehrte durch die Tore von Sebastian Janeck (17.), Sascha Gramm (24.) und Fabian Holz (90.): „Wir müssen weiter punkten, da uns nur das bessere Torverhältnis gegenüber den punktgleichen Neuwarmbüchenern derzeit von einem Abstiegsplatz trennt.“ Von dem ist die TSG Ahlten nach der 1:3 (0:1)-Niederlage gegen TuS Altwarmbüchen (Torschütze zum 1:2 war Timo Wilke) auch nur drei Punkte entfernt, so dass TSG-Coach Torsten Arlt das Duell unbedingt für sich entscheiden möchte.

TSV Sievershausen -
Yurdumspor Lehrte

Mit dem TSV Sievershausen und Yurdumspor Lehrte treffen am Sonntag zwei Verlierer des vergangenen Wochenendes aufeinander. Während der zuletzt so erfolgreiche Aufsteiger aus Sievershausen, der das Hinspiel gegen Yurdumspor mit 5:1 gewann, beim SV Uetze 08 mit 1:6 (0:4) unter die Räder geriet, wobei Thorben Steguweit (58.) zum 1:4 traf, enttäuschte Yurdumspor Lehrte bei der 1:3 (1:2)- Heimniederlage gegen MTV Rethmar (Tor für Yurdumspor: Murat Sanli (20.) zum 1:1). „Unser Punktabstand zu den Abstiegsplätzen beträgt nur noch vier Punkte. Wir müssen also dringend punkten", forderte bereits Lehrtes Trainer Özen Keyik.

Hertha Otze -
SV Uetze 08

Auf einen Punktverlust des SV 06 Lehrte beim Aufsteiger MTV Ilten hofft insgeheim Trainer Matthias Löw vom SV Uetze 08, um so bei dem zeitgleich stattfindenden Spiel seiner Mannschaft bei dem bereits feststehenden Absteiger Hertha Otze mit dem zu erwartenden Sieg wieder selber den 2. Tabellenplatz zu übernehmen. Während die Herthaner ihre Abschiedstour mit einer 0:4 (0:3)-Niederlage beim TSV Dollbergen fortsetzten, glänzten die Uetzer, die das Hinspiel gegen die Otzer bereits mit 2:0 gewannen, mit einem 6:1 (4:0)-Sieg über den TSV Sievershausen, wobei sich der vierfache Torschütze Mathis Luther (3., 11. mit Foulelfmeter, 68. und 75.) sowie Justin Hencir (29. und 45.) als Torschützen auszeichneten. „Wir haben aber viel zu hoch gewonnen“, gestand ehrlicherweise Uetzes Trainer nach dem Abpfiff ein.

SuS Sehnde -
TSV Dollbergen

Erst zu seinem siebten Punktgewinn in der Rückrunde kam der Tabellenachte SuS Sehnde (41 Punkte) beim 2:2 (1:2) in Engensen (SuS-Tore: Vincent Janizki (25.) und Julian Kaffka (39.)). Verständlich, dass die Sehnder nun zu Hause gegen den TSV Dollbergen wieder einen Sieg landen wollen, der beim 4:0 (3:0)-Sieg über Hertha Otze durch die Tore von Björn Fröchling (19. und 87.) und Anatoli Grabowski (21. und 32.) seiner Favoritenrolle gerecht wurde. Das Hinspiel endete 1:1-Remis.

TSV Haimar/D. -
TSV Engensen

Noch eine Rechnung aus dem Hinspiel, das mit 1:4 verlorenging, hat der Tabellensiebte TSV Haimar/Dolgen (42 Punkte) mit dem Tabellenfünften TSV Engensen (47 Zähler) offen, der nach dem 2:2 (1:2)-Unentschieden gegen SuS Sehnde (Tore für den TSV Engensen: Niklas Krüger (25.) und Benjamin Schubert (47.)) seinen 5. Rang verteidigen möchte. „Beim 4:0-Sieg in Neuwarmbüchen waren wir gut in Form und haben durch die Tore von Niklas Rasocha, Gregor Theuer, Max Albrecht und David Bruns auch in dieser Höhe verdient gewonnen“, freute sich Haimars Trainer Matthias Henning über den deutlichen Sieg seiner Mannschaft.

TSV Wettmar -
FC Neuwarmbüchen

„Wir wollen unbedingt unseren 4. Tabellenplatz mit 49 Punkten vor unserem Nachbarn TSV Engensen verteidigen", sagte Trainer Elvedin Sabortic nach dem 0:0- Remis seines TSV Wettmar beim Aufsteiger MTV Ilten. „Daher kann der FC Neuwarmbüchen von uns keine Nachbarschaftshilfe erwarten“, legte sich Wettmars Coach bereits fest. Der FC Neuwarmbüchen rutschte bei Punktgleichheit mit den MTV Rethmar (26 Zähler) aufgrund des schlechteren Torverhältnis wieder auf den vorletzten und damit einen Abstiegsplatz ab. Bei drei noch ausstehenden Auswärtsspielen bei den führenden Mannschaften vom TSV Wettmar, MTV Ilten und SV 06 Lehrte müsste schon ein Wunder geschehen, wenn der Abstieg des FCN noch verhindert werden kann.