Schafft der TuS Altwarmbüchen noch den Absprung?

TuS Altwarmbüchen im Kellerduell bei BG Elze

ALTWARMBÜCHEN (kd). Guter Dinge ist Trainer Darijan Vlaski vom TuS Altwarmbüchen, dass es seiner Mannschaft nach dem 3:2 (2:1)-Sieg über Fortuna Sachsenroß Hannover doch noch gelingt, den jetzt erreichten Relelegationsplatz in der Fußball-Bezirksliga abzusichern. „Das muss unser Nahziel sein“, sagte der TuS-Coach vor dem Abstiegsduell am Sonntag (15 Uhr) beim punktgleichen Aufsteiger Blau Gelb Elze.
Ob für die Altwarmbüchener in den noch ausstehenden vier Spielen bei Blau Gelb Elze und danach gegen FC Lehrte (H), SV Damla Genc Hannover (A) und TSV Stelingen (H) noch so viele Punkte herausspringen, um die derzeit sieben Punkte entfernten Nichtabstiegsplätze zu erreichen, bleibt erst einmal abzuwarten. „Unser primäres Ziel muss es am Sonntag sein, bei Blau Gelb Elze zu gewinnen“, legte sich der TuS-Coach fest.
Beim wichtigen 3:2 (2:1)-Erfolg über den Nachbarn Fortuna Sachsenroß war der wiedergenese Stefan Doering der am meisten gefeierte Spieler. So sorgte Stefan Doering in der 14. Minute mit einem Freistoß nicht nur für die 1:0-Führung der Altwarmbücher, die Philip Garbotz in der 20. Minute auf 2:0 ausbaute, sondern auch eine Minute vor dem Abpfiff, ebenfalls mit einem Freistoß, für den 3:2- Siegtreffer des TuS Altwarmbüchen. Ab der 53. Minute musste der TuS nach einer gelb-roten Karte für Christopher Reinecke sogar in Unterzahl auskommen. Für den Gegner glichen Alexander Hormann (40.), nach einem katastrophalen Querpass der Hausherren vor dem eigenen Strafraum, sowie Clement Nieder (83.) die Führung der Hausherren zum 2:2 aus.