RSE will mit Sieg in Rückrunde starten

Ramlinger müssen sich steigern

RAMLINGEN (de). Mit einem Nachholspiel der Fußball-Landesliga will der SV Ramlingen/Ehlershausen am Sonntag (14 Uhr) beim TSV Pattensen in die Rückrunde starten. „Wir haben noch einiges gutzumachen“, forderte Kotrainer Peter Hayduk, in dessen Händen in der vergangenen Woche die Trainingsleitung während der urlaubsbedingten Abwesenheit von Cheftrainer Kurt Becker lag.
Was Peter Hayduk damit meinte, verrät ein Blick auf die Tabelle. Ein völlig missratener Saisonstart des Oberligaabsteigers, die den RSE sogar für einen Spieltag auf den letzten Tabellenplatz abrutschen ließ, war mit ausschlaggebend dafür, dass die Ramlinger keinen Tabellenrang in Sichtweite der Aufstiegsplätze belegen, sondern mit 24 Punkten nur auf dem 8. Tabellenplatz liegen. Fünf Zähler mehr weist die Elf des TSV Pattensen als Tabellensechster auf. Im Hinspiel kamen die Pattenser in Ramlingen zu einem 1:1-Unentschieden. „Im Rückspiel wollen wir das korrigieren und das Spiel gewinnen“, wünscht sich Peter Hayduk. Als Cheftrainer wird in Pattensen wieder Kurt Becker auf der Trainerbank sitzen, dem mit Alex De Andrade, Tjark Miener und Michael Rodriguez drei Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen.
Im Hinblick auf die Vorbereitung auf die Fortsetzung der Rückserie absolvierten die Ramlinger bis zum Wochenende bereits vier Testspiele, bei denen die RSEer bis zum gestrigen Testspiel gegen den TuS Altwarmbüchen (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) gegen Adler Hämelerwald (4:2) und FC Lehrte (2:1) als Sieger den Platz verließen. Gegen den klassenhöheren Oberligisten SC Langenhagen gab es trotz einer guten Leistung eine 1:2- Niederlage. Am Wochenende blieben die Ramlinger ein wenig hinter den Erwartungen zurück und kamen trotz der Tore von Manuel Brunne und Mark Wielitzka nicht über ein 2:2 (2:1) beim Bezirksligisten Germania Grasdorf hinaus.