RSE setzt die Pleitenserie weiter fort

Am Sonntag gegen HSC zählt nur ein Sieg

RAMLINGEN (de). Beim SV Ramlingen/Ehlershausen ist nach sechs Spieltagen in der Fußball-Landesliga zwar noch keine Panik ausgebrochen, doch gibt die bisherige Punktausbeute mit erst vier Punkten zu einigen Sorgen Anlass. Statt bei Blau Weiß Tündern zu punkten, mussten die Ramlinger durch ein Tor von Tim Piontek (56.) mit einer 0:1 (0:0)-Niederlage die Heimfahrt antreten.
Die größten Chancen, einen Treffer zu erzielen, ließen in der 2. Halbzeit Robert Hauk, Mark-Robin Becker und Johannes Lübow ungenutzt. Zu allem Überfluss scheiterte Patrick Richter (76.) mit einem an Michael Zydek verursachten Foulelfmeter an Tünderns Torhüter Sebastian Kelle. In der hektischen Schlussphase sah Timo Gieseking (82.) nach einer angeblichen Notbremse und kurz darauf auch Neuzugang Björn Gassmann nach zu heftigem Reklamieren von Schiedsrichter Bernd Ihle die rote Karte.
„Damit verschlechtert sich unsere personelle Lage dramatisch, nachdem mir bereits in Tündern zehn Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen gefehlt haben", musste Ramlingens Coach eingestehen. „Trotzdem müssen wir jetzt jetzt da durch und gegen den Aufsteiger HSC Hannover unter allen Umständen punkten. Unser Gegner liegt nach Punkten mit uns gleichauf. Ich habe die Mannschaft meines Trainerkollegen Rainer Behrends bereits beobachtet", sagte Kurt Becker.