RSE rutscht wieder auf einen Abstiegsplatz

2:3-Heimniederlage gegen den SC Harsum

RAMLINGEN (de). Nicht zu beneiden waren am vergangenen Sonnabend die Akteure der Landesligamannschaft vom SV Ramlingen/Ehlershausen. Der Abpfiff des mit 2:3 (1:1)-verlorenen Heimspiels gegen den SC Harsum war kaum verklungen, da hatten die Spieler von Trainer Kurt Becker die nicht leichte Aufgabe zu bewältigen, am Abend auf der „Grün-weißen Ballnacht“ des SV Ramlingen/Ehlershausen ihren Vereinsmitgliedern und Sponsoren Rede und Antwort zu stehen.
Wie konnte es passieren, dass es durch die Niederlage zu einem erneuten Rückschlag für den RSE kam? Das war die am meisten gestellte Frage. Der Rückschlag sollte in der Tabelle der Fußball-Landesliga dann auch nicht ohne Folgen bleiben. „Wir sind jetzt mit 12 Punkten wieder auf einen Abstiegsplatz abgerutscht“, musste Kurt Becker eingestehen. Die völlig überflüssige Niederlage bringt den SV Ramlingen/Ehlershausen weiter in Zugzwang. So müssen die Ramlinger am Sonntag beim OSV Hannover antreten, der als Tabellenfünfter neun Punkte mehr als der RSE auf dem Konto hat. Eine Aufgabe, die zumindest zu einem Teilerfolg des RSE führen muss, wie auch Kurt Becker weiß. „Die Punkte, die wir gegen die Harsumer liegen gelassen haben, müssen wir uns am Sonntag beim OSV wiederholen.“
Gegen den bis zum Spiel in Ramlingen auf einem Abstiegsplatz stehenden SC Harsum lief es zunächst nicht nach Wunsch für den RSE, der bereits in der 29. Minute durch Aziz Araboglu mit 0:1 ins Hintertreffen geriet. Ein Foulelfmeter führte durch Marc-Robin Becker (43.) zum 1:1-Ausgleich. Erneut Marc-Robin Becker war es, der mit einem weiteren Foulelfmeter (49.) für die erstmalige Führung des RSE sorgte.
„Statt danach Wert auf eine geordnete Defensive zu legen, kam es in der Spieleröffnung zu weiteren Problemen, die durch Lucas Engelke zum 2:2-Ausgleich führten" berichtete Ramlingens Trainer. Ein Abwehrfehler der Hausherren war dann die Ursache, dass die Harsumer noch durch Patrick Jahns zum 3:2-Siegtreffer kamen (84.).