RSE II will frühzeitig Klassenerhalt sichern

Am Sonnabend Revanche gegen Damla Genc?

RAMLINGEN (kd). Eine Portion Unerfahrenheit, verbunden mit gewisser Naivität, führte im Hinspiel dazu, dass die junge Mannschaft vom SV Ramlingen/Ehlershausen II beim SV Damla Genc Hannover mit 0:2 unterlag. Inzwischen hat sich die Mannschaft des Ramlinger Trainergespanns mit Alf Miener und Peter Müller als Aufsteiger an die Bezirksliga gewöhnt. Während die Damla Mannschaft mit 28 Punkten von der Tabellenspitze auf den 4. Rang abrutschte, konnten sich die Ramlinger nach der Hinrunde mit 22 Zählern auf den 8. Tabellenrang verbessern.
„Wir müssen aber noch nachlegen, um einen Abstand zu den gefährdeten Tabellenplätzen zu haben“, sagte Peter Müller trotz eines Punkteabstandes von derzeit sieben Zählern zu einem der Abstiegsränge. Bereits am Sonnabend will der RSE II von 14 Uhr an aber versuchen, das Punktekonto aufzubessern.
„Einige Spieler sind noch angeschlagen. Doch bin ich zuversichtlich, dass wir bis auf Florian Koch, der noch an den Nachwirkungen einer Verletzung laboriert, unsere Bestbesetzung aufbieten können“, sagte der RSE-Coach, dessen Mannschaft in der Winterpause sogar ein dreitägiges Trainingslager in Zernien im Kreis Lüchow-Dannenberg absolvierte. „Das hat uns weiter zusammengeschweißt“, ist sich Peter Müller sicher. Sein Debüt in der Ramlinger Reserve wird am Sonnabend nach Ablauf der Wechselsperre vor heimischem Publikum der 21-jährige Abwehrspieler Torben Koschinsky geben, der bisher für den Klassengefährten TSV Engensen spielte.