RSE II steuert Vizemeisterschaft an

Am Sonntag kommt das Schlusslicht FC Can Mozaik

RAMLINGEN (kd). Hut ab vor dem SV Ramlingen/Ehlershausen II. Sieben Spieltage vor Saisonschluss in der der Fußball-Bezirksliga ist der Mannschaft von Trainer Darijan Vlaski nach dem 2:1 (1:1)-Sieg in einem Nachholspiel gegen den Tabellenfünften SV Iraklis Hellas die Vizemeisterschaft mit neun Punkten Vorsprung vor den punktgleichen Mannschaften vom TSV Stelingen und dem TSV Bemerode (beide jeweils 40 Zähler) kaum mehr zu nehmen.
Zumal man davon ausgehen kann, dass die Ramlinger Reserve am morgigen Sonntag um 15 Uhr im Heimspiel gegen den Tabellenletzten FC Can Mozaik ihr Punktekonto weiter aufbessern wird. „Wir haben gegen Iraklis Hellas zwar völlig verdient gewonnen, doch hat uns in einem mittelmäßigen Spiel beim Abschluss häufig die nötige Ruhe gefehlt“, fand RSE-Trainer Darijan Vlaski, der nicht vergaß, zu erwähnen, dass seine Mannschaft 75 Minuten lang in Überzahl spielen konnte, nachdem Mozaik-Torhüter Patrick Fiedler nach einer Notbremse an Clement Nieder bereits in der 15. Minute die rote Karte sah.
Zum Ärger der Gästemannschaft musste Ersatzkeeper Daniel Kulp bereits bei seiner ersten Aktion den Ball aus dem Netz holen, da es Torben Tepper in der 15. Minute gelungen war, den fälligen Freistoß zum 1:1-Ausgleich zu verwandeln. Zuvor hatte Nikolaos Zervas seine Mannschaft von Iraklis Hellas bereits in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. „Pech hatte Ole Gerhardi in der 25. Minute noch mit einem Pfostenschuss“, bemerkte Ramlingens Trainer, der dann aber in der 55. Minute aufatmen konnte, als Torben Koschinsky nach Zuspiel von Ole Gerhardi den 2:1-Siegteffer für den Tabellenzweiten erzielte, der bis zum Abpfiff nichts mehr anbrennen ließ.