RSE II steht vor dem Abstieg in die Kreisliga

Auch Önder Duyar (Mitte), Leihgabe aus der Ramlinger Landesligamannschaft, konnte die 0:2-Niederlage gegen den TuS Altwarmbüchen nicht verhindern. (Foto: Kamm)

Nach Heimpleite kann nur noch ein Wunder helfen

RAMLINGEN (de). Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, dann dürfte sich das Gastspiel des Aufsteigers SV Ramlingen/Ehlershausen II auf ein einjähriges Intermezzo in der Fußball-Bezirksliga 2 beschränken. Am Sonntag mussten die Ramlinger trotz etlicher Verstärkungen aus der Landesligamannschaft, wie Marc-Robin Becker, Yoe Yankson oder Önder Duyar, eine 0:2 (0:0)-Heimniederlage gegen den zuletzt alles andere als erfolgreichen TuS Altwarmbüchen einstecken.
Ein Doppelschlag von Sandile Mndebele (74.) und Kevin Rufaioglu (77.) warfen die Ramlinger auf die Verliererbahn, so dass die Aussichten auf den Klassenerhalt auf ein Minimum gesunken sind, wie der Blick auf die Tabelle verrät. So trennt den Tabellenvierzehnten aus Ramlingen bereits fünf Punkte von einem Relegationsplatz, den die Reserve des TSV Havelse einnimmt, die bereits durch einige routinierte Spieler aus der Regionalligamannschaft verstärkt wurde.
Von einem Nichtabstiegsplatz, den der FC Can Mozaik einnimmt, trennt die Ramlinger bereits sieben Punkte, so dass fünf Spieltage vor Saisonende die Chancen auf einen Verbleib in der Bezirksliga erheblich gesunken sind. „Wir werden aber bis zum Schluss alles daran setzen, das nahezu unmögliche noch wahr zu machen. Wir glauben noch an unsere Chance“, gab sich Trainer Alf Miener vor dem Gastspiel seiner RSEer am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenfünften Niedersachsen Döhren zuversichtlich.