RSE II muss in Godshorn nachlegen

Ramlinger Reserve steht erneut unter Zugzwang

RAMLINGEN (de). Ramlingens Reservisten haben rechtzeitig den Ernst der Lage erkannt und die Gunst der Stunde mit einem 3:2 (1:1)-Sieg beim MTV Engelbostel/Schulenburg genutzt. Damit gelang es der abstiegsgefährdeten zweiten Mannschaft des SV Ramlingen/Ehlershausen nach Punkten mit dem Gegner aus Engelbostel gleichzuziehen. Trotz des Sieges belegt der RSE weiterhin einen der drei Abstiegsplätze in der Fußball-Bezirksliga 2.
„Dieser Sieg war lebensnotwendig“, fand dann auch Trainer Alf Miener, der in diesem entscheidenden Match auf etliche oberligaerfahrene Akteure wie Mark Wielitzka, Yoe Yankson, Benjamin Brosche oder Önder Duyar zurückgreifen konnte. „Das war schon wichtig, dass uns diese Routiniers in diesem Sechspunktespiel zur Verfügung standen“, fand auch Ramlingens Trainer, der mit seiner Mannschaft nun wieder in Langenhagen antreten muss. Dann gastiert der RSE in dem auf Sonnabend (14 Uhr) vorgezogenen Spiel beim TSV Godshorn.
Doch wird die Aufgabe weitaus schwerer als in Engelbostel werden. So gehört der Aufsteiger als Tabellenfünfter zu den führenden Klubs in der Bezirksliga 2, was die Mannschaft von Trainer Guido Schustereit bereits im Hinspiel bei ihrem 3:2-Sieg in Ramlingen unterstreichen konnte.