RSE II kann sich überall sehen lassen

Florian Koch (links) war mit 12 Treffern zweitbester Torschütze der Ramlinger Reserve. (Foto: Kamm)

Zahlreiche Neuzugänge sollen Leistungsniveaus weiter anheben

RAMLINGEN (kd). Darijan Vlaski, Ramlingens Reservetrainer, versuchte von vornherein gar keine Diskussionen über das Abschneiden seiner Reservemannschaft in der Fußball-Bezirksliga 2 aufkommen zu lassen. „Wir haben eine überragende Saison gespielt. Auch wenn wir in den letzten Spielen durch einen kleinen Einbruch unseren 2. Tabellenplatz noch an den TSV Stelingen abgeben mussten", sagte der Ramlinger Coach.
Als Tabellendritter die Punktspielsaison in der Fußball-Bezirksliga 2 mit 57 Punkten und 64:55 Toren zu beenden, ist tatsächlich aller Ehren wert. Allerdings blieb die Punktspielausbeute in der Rückserie, in der die Ramlinger als das neuntbeste Team nur 21 Punkte, bei einem negativem Torverhältnis von 24:32 holten, erheblich hinter dem Ergebnis der Hinrunde mit 36 Punkten und 40:23 Toren zurück. „Ich hatte geglaubt, dass der Einbruch noch schlimmer ausfallen würde", gab Ramlingens Coach zu. „Immerhin haben wir in der Winterpause mit Bastian Hegerfeld aus privaten Gründen und mit Louis Wilke, der zum VfL Westercelle zurückgekehrt ist, zwei herausragende Abwehrspieler abgeben müssen."
Jeweils Platz 3 belegte der SV Ramlingen/Ehlershausen II in der Bilanz der besten Heimmannschaften mit 29 Punkten und 34:27 Toren sowie der besten Auswärtsmannschaft mit 28 Zählern und 30:28 Toren. Was auffällt, ist die Tatsache, dass die Ramlinger trotz der Anzahl von 64 Toren über keinen herausragenden Torjäger verfügen. Allerdings landeten TorbenTepper (17 Tore) als der neuntbeste Schütze, Florian Koch mit 12 Treffern und Torben Koschinsky (11 Tore) jeweils im zweistelligen Bereich der Torschützen.
„Wir verfügen schon über eine tolle Truppe. Es kommt nicht von ungefähr, dass uns der ein oder andere Gegner bescheinigt, dass wir über die spielerisch beste Mannschaft der Bezirksliga verfügen", berichtet Darijan Vlaski nicht ohne Stolz, der seine Mannschaft in erster Linie aber als Ausbildungsmannschaft für die eigene Landesligamannschaft seines Vereins sieht, die sich in der kommenden Saison allerdings einigen Veränderungen unterziehen muss.
So stehen in der kommenden Saison sechs Spieler nicht mehr zur Verfügung, denen allerdings sieben Neuzugänge gegenüberstehen. Nicht mehr zum Aufgebot des SV Ramlingen/Ehlershausen II zählen Torhüter Kevin Tews (FC Neuwarmbüchen), Clemens Theil (Beendigung der Laufbahn), Murat Arslan (Co-Trainer U 17 TSV Havelse), Daniel Steppuhn (?), Moritz Funken (verletzungsbedingte Beendigung der Laufbahn) und Marcel Köhne, der bereits in der Winterpause zum TSV Friesen Hänigsen zurückkehrte.
„Unsere sieben Neuzugänge sind eine Mischung aus erfahrenen und talentierten jungen Spielern", verriet Darijan Vlaski, der glaubt, Verstärkungen aus allen Mannschaftsbereichen dazu bekommen zu haben. So kehrt im Tor Sebastian Meister vom TSV Wettmar zurück. Mit Benjamin Bothe von Tuspo Schliekum wurde ebenso ein erfahrener Abwehrspieler wie Sebastian Weber vom OSV Hannover II geholt.
Von Yu 96 wurde mit Senai Gebreslasie, dem Bruder von Aron Gebreslasie aus der ersten Mannschaft, ein junger Nachwuchsspieler verpflichtet, der auf der „Sechserposition“ eingesetzt werden soll. „Vom TuS Garbsen kommt mit Ömer Yilmaz ein schneller und junger Außenstürmer zu uns, der mir sehr gut gefallen hat", sagte Ramlingens Trainer, der mit David Kahl vom BSV Gleidingen noch einen erfahrenen Stürmer verpflichtete, während Phil Pohl als ehemaliger A-Junior des RSE das Kontingent der sieben Neuzugängen vorerst abschließt. „Vier Spieler befinden sich bei uns noch im Probetraining. Da werden wir sicher noch den ein oder anderen verpflichten", kündigte Darijan Vlaski an, der nach dem Trainingsauftakt am 7. Juli noch neben den Spielen beim MARKTSPIEGEL-Cup in Uetze gegen die TSV Burgdorf, FC Lehrte und SV Uetze 08 noch einige Testspiele abgeschlossen hat.
So tragen Ramlingens Reservisten lediglich am Sonntag, 6. August, zu Hause ein Vorbereitungsspiel gegen den Landesligaaufsteiger VfL Westercelle aus, während sie auswärts am 14. Juli beim SV Uetze 08, am 16. Juli beim 1. FC Burgdorf, am 22. Juli beim SV Fuhrberg und eine Woche darauf beim SV 06 Lehrte II zu Gast sind.