RSE II ist an der Tabellenspitze dran

Verdienter 4:0-Siege gegen TuS Davenstedt

RAMLINGEN (kd). Ein Erfolgserlebnis besonderer Art hatte Trainer Kurt Becker vom Fußball-Landesligisten SV Ramlingen/Ehershausen am Dienstag zu verzeichnen. Da sein Spielertrainer Florian Herold, wie vom MARKTSPIEGEL exklusiv berichtet, sich für eine Woche im Urlaub befindet und RSE-Kotrainer Peter Müller erkrankt war, musste Ramlingens Cheftrainer die Bezirksligareserve des SV Ramlingen/Ehlershausen in der wegen des Ramlinger Erntefestes vorgezogenen Partie gegen TuS Davenstedt coachen. Jener Mannschaft, die erst am vergangenen Wochenende mit 0:7 gegen SuS Sehnde unter die Räder geraten war. Daher fiel den Ramlingern auch die Favoritenrolle zu, der sie mit einem 4:0 (2:0)- Sieg dann auch gerecht wurden.
Doch war Kurt Becker ehrlich genug, um zuzugeben. „Die Davenstedter haben sich bis zum Schluss energisch gegen die Niederlage gewehrt. Ich würde sagen, dass unser Sieg um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist“, gestand der RSE-Coach nach den Treffern von Tolgahan Davran (20.), Torben Tepper (35. und 62.) sowie von Pascal Lange (87.) ein. Was Kurt Becker allerdings besonders freute, war die Tatsache, dass seine Reservisten mit nun 18 Punkten und 25:12 Toren nach Punkten und Toren zum bisherigen Spitzenreiter Niedersachsen Döhren aufschließen konnten. „Ich denke, das kann sich sehen lassen“, freute sich Kurt Becker. „Zumindest bis zum Sonntag sind wir jetzt der Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga 2“ , stellte Ramlingens sportlicher Leiter mit Genugtuung fest.