RSE II hat den Klassenerhalt gesichert

RSE-Reserve will Revanche gegen TSV Stelingen

RAMLINGEN (kd). Es war zwar nicht das erhoffte Wunschergebnis beim abstiegsgefährdeten TuS Davenstedt, doch atmete Trainer Alf Miener vom SV Ramlingen/Ehlershausen II nach dem 2:2 (1:2)- Unentschieden seiner Mannschaft beim Tabellenzwölften dennoch auf. "Der eine Punkt hat uns noch zum endgültigen Klassenerhalt gefehlt. Nun kann uns bei 36 Punkten keiner der noch vom Abstieg bedrohten Mannschaften mehr einholen", freute sich Alf Miener vor dem Heimspiel am Sonntag (15 Uhr) gegen den Tabellenachten TSV Stelingen. Alf Mieners Freude über den vorzeitigen Klassenerhalt wurde allerdings durch zwei Platzverweise für seine Elf getrübt. Nachdem in der 73. Minute Torben Koschinsky die gelb-rote Karte sah, kassierte Mirko Blech wegen einer Beleidigung in der 85. Minute die Rote Karte. "Beide Platzverweise waren unnötig", gab Ramlingens Trainer zu, dessen Elf bereits in der 12. Minute durch Michael Zydek die 1:0- Führung des Gastgebers durch Rene Scheffel (8.) ausgleichen konnte. Noch vor der Pause gelang Christopher Blaschke (43.) mit einem Handelfmeter die erstmalige Führung für die RSE-Reserve, die Cengiz Nisanci (83.) kurz vor Schluss noch zum 2:2- Unentschieden ausgleichen konnte. Es hätte sogar noch schimmer für die Ramlinger kommen können. So verhinderte Ramlingens Torhüter Christopher von Moltke in der Nachspielzeit bei einem Schuss von Ilyas Isik mit einer Glanzparade den möglichen Siegtreffer für den TuS Davenstedt. "Da wir am Sonntag (15 Uhr) nach dem geglückten Klassenerhalt völlig befreit aufspielen können, erhoffe ich mir im Heimspiel gegen den vier Punkte besser platzierten TSV Stelingen einen Sieg, nachdem wir erst am 1. April im Nachholspiel beim TSV Stelingen eine deutliche 1:4- Niederlage kassiert haben," gab Ramlingens Coach seiner Mannschaft bereits zu verstehen.