RSE II hätte ein Unentschieden zum Aufstieg gereicht

Entscheidendes Spiel zwischen Jahn Leveste und RSE II

RAMLINGEN (de). Seit Sonntag weiß die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen, wen sie im Kampf um den Aufstieg in die Fußball-Bezirksliga am meisten zu fürchten hat, wo in der Relegationsrunde der Gruppe D die Gegner TV Jahn Leveste und TSV Bemerode hießen. Nach dem 2:0-Auftaktsieg des Vizemeisters der Kreisliga Hannover Land, Staffel 1, aus Ramlingen über den TSV Bemerode (wie bereits am Sonnabend im Marktspiegel berichtet) hatten es die Ramlinger am gestrigen Dienstagabend mit dem TV Jahn Leveste zu tun.
Der Tabellendreizehnte der Bezirksliga 4, der von dem früheren Kapitän des SC Langenhagen, Holger Schwabe, trainiert wird, konnte sich ebenfalls beim hannoverschen Vizemeister TSV Bemerode durchsetzen und gewann in Bemerode auf Kunstrasen mit 2:1. Somit hätte dem SV Ramlingen/Ehlershausen II am gestrigen Dienstag im Gehrdener Stadtteil Leveste bereits ein Unentschieden gereicht, um in die Bezirksliga aufzusteigen. Aufgrund des bei Spielschluss bereits erfolgten Redaktionsschluss können wir erst in unserer Sonnabendausgabe ausführlich über das entscheidende Aufstiegsspiel berichten.