RSE II begeistert durch starke Schlussphase

Knapper 4:3-Sieg gegen Aufsteiger TSV Bemerode

RAMLINGEN (kd). Die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen hat wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Eine Woche nach der 0:4-Pleite beim SuS Sehnde gewann die Mannschaft von Trainer Florian Herold mit 4:3 (0:0) beim TSV Bemerode. Am gestrigen Dienstag (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor) konnte der SV Ramlingen/Ehlershausen II gegen TuS Davenstedt mit einem Sieg sogar zum Spitzenreiter Niedersachsen Döhren aufschließen. Bei einem Sieg mit fünf Toren Unterschied würde sogar die Übernahme der Tabellenführung in der Fußball-Bezirksliga winken. Allerdings musste der RSE II im gestrigen Spiel auf seinen im Kurzurlaub befindlichen Cheftrainer Florian Herold verzichten, der von seinem Kotrainer Peter Müller vertreten wurde.
Das Ramlinger Trainergespann hatte beim 4:3 (0:0)-Sieg gegen den TSV Bemerode allen Grund zur Freude. „Meine Mannschaft lag bereits mit 1:3 hinten, ehe sie durch eine Energieleistung noch die Wende schaffte und mit 4:3 gewann“, freute sich Florian Herold, dessen Mannschaft in der 51. Minute durch ein Tor von Tim Grahle mit 0:1 ins Hintertreffen geriet, das Steven Melz aber bereits in der 54. Minute zum 1:1 ausgleichen konnte. Danach folgte der Auftritt des ehemaligen 96-Profis Hendrik „Chicken“ Hahne, der seine Mannschaft mit seinem Elfmetertor in der 58. Minute und dem Treffer in der 62. Minute mit 3:1 in Führung schoss, ehe eine starke Schlussphase die Ramlinger Bezirksligareserve mit Toren von Torben Tepper (63.), Björn Gassmann (70.) und Christopher Blaschke (88.) noch mit einem 4:3-Erfolg auf die Siegerstraße führte.