RSE erzielte in der Schlussminute erst den Ausgleich

Vor dem Spiel wurden neun Spieler verabschiedet

RAMLINGEN (de). Am Ende benötigte der SV Ramlingen/Ehlershausen am
Mittwochabend vor 150 Zuschauern in einem Nachholspiel der
Fußball-Landesliga das Glück des Tüchtigen, um vor 150 Zuschauern noch ein
2:2 (1:2)-Unentschieden zu erreichen. Als nichts mehr lief und bereits
alles auf eine Niederlage des RSE gegen die abstiegsgefährdeten Gäste
deutete, holte Tolgahan Davran in seinem letzten Spiel für die Ramlinger die
Brechstange raus und erzielte in der 90. Minute noch den Ausgleich zum 2:2-
Unentschieden.
Eine Punkteteilung, die für die abstiegsgefährdeten Gäste den
Abstieg bedeuten könnte. Dagegen hatten sich die Ramlinger trotz des späten
Ausgleichs den Punkt redlich verdient. Allein viermal traf die Mannschaft
von Trainer Kurt Becker durch Sebastian Ernst (2) und Johannes Lübow das
Aluminiumgehäuse. Für die Führung des STK Eilvese hatte Tobias Alker in der
18. Minute gesorgt, als er einen Konter nach vorausgegangenem Lattenschuss
von Johannes Lübow erfolgreich abschloss. Nach dem Ausgleich durch
Marc-Robin Becker (25.) führte erneut ein Konter von Tobias Alker in der 45.
Minute gegen eine alles andere als sattelfeste Ramlinger Abwehr zur 2:1-
Halbzeitführung. Die RSEer müssen am Sonntag beim Absteiger FC
Stadthagen ihr Saisonabschlussspiel bestreiten.