Recken starten mit Fitness-Test und Medizin-Check in die Vorbereitung

Spielmacher der Recken, Csaba Szücs will in der kommenden Vorbereitungsphase die Grundlagen für die neue Saison legen. (Foto: st)

Testspiele des Handball-Bundesligisten gegen hochklassige Gegner

BURGDORF (st). Die Phase der aktiven Erholung an ganz unterschiedlichen Orten geht für die Profis der TSV Hannover-Burgdorf langsam zu Ende. In der nächsten Woche wird die Mannschaft bei einem Fitness-Test und Medizincheck intensiv zum Gesundheitszustand überprüft und unter die Lupe genommen. Danach weiß Trainer Christopher Nordmeyer mehr über die Maßnahmen, die er in der Vorbereitung seiner Spieler in den nächsten Wochen berücksichtigen muss. Beim offiziellen Trainingsbeginn am Montag, 14. Juli, wird die Mannschaft dann in die mehr als sechswöchige Vorbereitungsphase starten.
In den nächsten Wochen warten auch eine ganze Reihe an Testspielen auf Lars Lehnhoff und seine Mitspieler. Um die Neuzugänge Olafur Gudmundsson, Kai Häfner und Sven-Sören Christophersen ins Team zu integrieren, die Bewegungsabläufe aller Akteure zu verbessern und das Mannschaftsgefüge zu finden werden die Recken teilweise auch gegen hochkarätige Gegner antreten.
Nach zwei Testspielen gegen unterklassige Gegner, wie den VfL Wathlingen, SG Ost Himstedt-Bettrum und HSG Warberg/Lelm wartet bereits am 23. Juli die erste sportliche Herausforderung im Plan der Recken. In der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule in Burgdorf wird sich die TSV gegen den Ligakonkurrenten TBV Lemgo dem heimischen Publikum vorstellen.
Nur fünf Tage später, vom 28. Juli bis zum 2. August, nehmen Joakim Hykkerud und Co. erstmals am 23. Bero-Linden-Cup teil. Dieser ist mit der direkten Konkurrenz der HSG Wetzlar, dem Bergischen HC sowie dem Zweitligisten TV Hüttenberg attraktiv besetzt.
Eine Woche später, am 9. und 10. August, sind die Recken in Bremen beim Erima-Cup am Ball und werden wiederum auf ein attraktives Teilnehmerfeld treffen, denn voraussichtlich sind Champions-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt, die MT Melsungen und erneut der TBV Lemgo die Gegner.
Das Derby gegen den Zweitligisten Eintracht Hildesheim bildet dann am 13. August in Hildesheim den Schluss der Testspielserie, bevor am 20. August das erste Pflichtspiel im DHB-Pokal auf dem Programm steht und am 23. August das erste Pflichtspiel gegen MT Melsungen in der Swiss Life Hall auf dem Programm für die Nordmeyer-Schützlinge steht.
Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg und die TSV wünscht sich eine verletzungsfreie Vorbereitung, denn das war im vergangenen Jahr nicht der Fall und auch im Verlauf der Saison hatte die Mannschaft viel Pech mit der Gesundheit.
Nordmeyer will mit einer intensiv durchgeplanten Vorbereitung und auch einigen Ruhephasen die Belastung für die Spieler aber genau dosieren und so Verletzungen vorbeugen, obwohl sie oft Situationsbedingt auftreten und somit nur schwer zu vermeiden sind.
Alle Handballfans freuen sich aber schon auf die neue Spielzeit der TSV in der höchsten deutschen Spielklasse. Dauerkarten können in der Geschäftsstelle der TSV Hannover-Burgdorf bestellt werden, denn mit dem Kauf einer Dauerkarte sichert man sich attraktive Spiele zu einem vergünstigten Preis gegenüber dem Kauf einer Einzelkarte.